Neuer „Dorfsheriff“ für Sassenberg
Das Gesicht der Polizei

Sassenberg -

Sassenberg hat einen neuen „Dorfsheriff“. Udo Uhlenbusch ist seit Montag im Dienst und übernimmt das Amt von Bernhard Ostkamp, der in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Mittwoch, 04.12.2019, 13:00 Uhr
Vorstellung des neuen Bezirksbeamten (v. l.): Bauamtsleiter Thomas Middendorf, Bürgermeister Josef Uphoff, „Dorfsheriff“ Udo Uhlenbusch, Landrat Dr. Olaf Gericke, Wachleiter Ludwig Austermann, Direktionsleiterin Andrea Mersch-Schneider, Ordnungsamtsleiter Martin Lüffe und Hauptamtsleiter Martin Kniesel.
Vorstellung des neuen Bezirksbeamten (v. l.): Bauamtsleiter Thomas Middendorf, Bürgermeister Josef Uphoff, „Dorfsheriff“ Udo Uhlenbusch, Landrat Dr. Olaf Gericke, Wachleiter Ludwig Austermann, Direktionsleiterin Andrea Mersch-Schneider, Ordnungsamtsleiter Martin Lüffe und Hauptamtsleiter Martin Kniesel. Foto: Ulrich Lieber

„Schön, dass es so nahtlos einen Übergang gibt“, freute sich Bürgermeister Josef Uphoff im Rahmen der offiziellen Vorstellung des neuen Bezirksbeamten am Dienstag im Rathaus.

Der neue Mann ist 49 Jahre alt, wohnt im Nachbarort Peckeloh und verfügt über reichlich Erfahrung. Der verheiratete Familienvater ist seit über 25 Jahren im Wachdienst der Polizei Warendorf im Einsatz. „Ich kenne Sassenberg gut. Privat fahren wir häufiger mit dem Fahrrad hierhin. Es gibt viele Beziehungspunkte“, sagte Uhlenbusch . Er habe sich schon seit ein bis eineinhalb Jahren mit dem Gedanken getragen, sich auf diese Stelle zu bewerben. „Ich habe damals mit meinem Vorgänger gesprochen, und der erzählte mir, dass er in Pension geht.“ Dabei kennt er Bernhard Ostkamp sogar schon viel länger, denn in den 90er Jahren war er mit ihm in einer gemeinsamen Dienstgruppe. „Jetzt geht es darum, Kontakte zu knüpfen und mich bekannt zu machen. Ich werde viel Präsenz zeigen und freue mich auf die neue Aufgabe.“

Landrat Dr. Olaf Gericke freute sich ebenfalls, der Stadt Sassenberg eine so schnelle und qualifizierte Nachfolge bieten zu können. „Der Bezirksbeamte ist das Bindeglied zwischen Bevölkerung und den Abteilungen der Polizei. Er ist das Gesicht der Polizei in der Bevölkerung“, machte er deutlich. Uhlenbusch sei ein „alter Hase“, der sich mit den Gegebenheiten vor Ort bestens auskenne. Ein Kriterium sein natürlich wichtig, und das erfülle der neue Bezirksbeamte: „Man muss Schützenfest können.“

Bürgermeister Josef Uphoff ist sich sicher, dass die „außerordentlich gute und fruchtbare Zusammenarbeit“ mit der Polizei fortgeführt werden wird. „Die Bürgerschaft nimmt das dankbar wahr, dass es einen Nachfolger gibt.“

„Sassenberg ist ein ruhiges Pflaster. Hier ist die Welt noch in Ordnung“, versicherte der Landrat. Das sei in vielen anderen Bereichen Nordrhein-Westfalens viel schwieriger. „Die Kollegen bekommen immer feuchte Augen, wenn ich aus dem Kreis Warendorf berichte.“ Selbstverständlich gebe es auch hier Kriminalität, aber das sei wirklich überschaubar. „Wenn es in einer Gemeinde gut läuft, dann darf man das auch sagen. Sollte es dennoch etwas geben, dann haben wir die Dinge im Blick und sind da“, versprach Gericke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108325?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker