Gebrasa lädt zum Konzert
Einstimmung auf Weihnachten

Sassenberg -

Zu einer besonderen Einstimmung auf die nahenden Weihnachtstage lädt das Gebrasa Blasorchester alle Interessierten zu seinen Weihnachtskonzerten am Sonntag, 15. Dezember, ein. Da die Resonanz in den vergangenen Jahren so positiv ausfiel, finden auch in diesem Jahr zwei Konzerte um 16 Uhr und 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes in Sassenberg statt. Der Eintritt ist für beide Veranstaltungen frei.

Montag, 09.12.2019, 08:00 Uhr
Die Pfarrkirche St. Johannes Evangelist wird zum großen Weihnachtskonzert des Gebrasa-Blasorchesters wieder stimmungsvoll illuminiert. Aufgrund der großen Resonanz wird es auch in diesem Jahr wieder zwei Konzerte hintereinander geben.
Die Pfarrkirche St. Johannes Evangelist wird zum großen Weihnachtskonzert des Gebrasa-Blasorchesters wieder stimmungsvoll illuminiert. Aufgrund der großen Resonanz wird es auch in diesem Jahr wieder zwei Konzerte hintereinander geben. Foto: privat

Schon seit Anfang Oktober bereiten sich die Musikanten darauf vor, ihrem Publikum wieder ein ganz besonderes Erlebnis zu bieten.

Ob Besinnlich-traditionelles, Festliches oder fetzige Lieder in amerikanischem Stil – die Musiker lassen nichts außen vor. Zudem wird es in diesem Jahr gleich mehrere Überraschungen geben. Für eine ganz besondere Überraschung wird sicherlich der Musikdozent Prof. Peter Körner aus Ankara sorgen, der vor einigen Jahren Mitglied beim Orchester war. Zusammen mit den Musikanten wird er ein eigens geschriebenes Stück zum Besten geben. Natürlich dürfen auch die Nachwuchsmusikanten nicht fehlen, sodass sich die Zuschauer auf eine tolle Darbietung des Gebrasa-Jugendorchesters freuen können.

Aber auch die bekannten Weihnachtsklassiker zum Mitsingen muss das Publikum nicht missen. Das Ganze wird optisch durch den illuminierten Innenraum des Gotteshauses in passende Szenenbilder gesetzt. „Wir möchten, dass unsere Zuschauer während des Konzertes die wunderschöne weihnachtliche Blasmusik und die besinnliche Atmosphäre genießen. Wenn am Ende alle die Kirche mit einem Lächeln verlassen und sich noch mehr auf Weihnachten freuen, haben wir unser Ziel erreicht!“, beschrieben die Musiker ihre Motivation.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7117893?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker