Musikverein begeistert
„Ohrenschmaus“ in der Pfarrkirche

Füchtorf -

Nach dem ersten Konzert am dritten Advent im benachbarten Glandorf kehrte der Musikverein am vierten Advent „nach Hause“ zurück und begeisterte hier seine Gäste. So mancher Konzertbesucher fand keinen Sitzplatz mehr in der großen Pfarrkirche.

Donnerstag, 26.12.2019, 15:45 Uhr aktualisiert: 26.12.2019, 15:50 Uhr
Der Musikverein stimmt die Füchtorfer in der Pfarrkirche auf Weihnachten ein.
Der Musikverein stimmt die Füchtorfer in der Pfarrkirche auf Weihnachten ein. Foto: Christopher Irmler

„Es ist etwas ganz Besonderes, dass die Musik des Musikvereins in unserer Kirche erklingt“, unterstrich Pfarrer Norbert Ketteler. Der „Ohrenschmaus" stimme auf das nahe Weihnachtsfest ein.

„Diese eineinhalb Stunden werdet ihr so schnell nicht vergessen“, hatte Moderator Daniel Benefader, dem Publikum prophezeit. Es handele sich ganz bewusst nicht um ein reines Weihnachtskonzert. „Wir werden das ganze Repertoire des Musikvereins erleben. Musik muss nicht immer laut sein, aber kräftig.“

Und so starteten die Musiker unter der Leitung von Dirk Löchte tatsächlich zunächst mit einem schwungvollen Medley aus dem Film Backdraft. Im Verlauf des dynamischen Konzerts erklangen auch die Hits aus der Harry-Potter-Reihe, Adeles „Skyfall“ aus dem gleichnamigen James-Bond-Film oder auch ein Medley aus „The Polar Express“.

Als „Amazing Grace“ in der Pfarrkirche erklang, wusste besonders Solo-Trompeter Jan Böckenholt zu glänzen. Der Vorsitzende des Musikvereins war nicht der einzige Solist dieses rundum gelungenen Konzerts. Kein Musiker zeigte in diesen besonderen Momenten auch nur Ansätze von Lampenfieber.

„Das einfachste Weihnachtslied der Welt“, wie Daniel Benefader das zugegeben textlich überschaubare „Feliz Navidad“ ankündigte, gelang dem Ensemble unter der Leitung von Dirk Löchte ebenso spielerisch leicht wie das traditionelle „Christmas Festival“.

„Es ist eine große Herausforderung, ein Konzert in einer Kirche zu spielen“, bekannte Löchte. Er dankte „seinem“ Musikverein für das Geleistete und betonte, die Zusammenarbeit gern fortsetzen zu wollen. Blieb am Ende eigentlich nur eine Frage offen: Wie musikalisch ist Füchtorf? Das Publikum nahm die Aufforderung des Dirigenten, selbst weihnachtliche Klassiker mitzusingen, gerne an und honorierte den Auftritt der Musiker mit langanhaltendem Applaus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7154355?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker