Abschluss der Reisesaison
Füchtorfer Taubenzüchter räumen kräftig ab

Füchtorf -

Die sogenannte Reisesaison der Brieftauben ist beendet, die nächste Auflage startet erst im April 2020. Grund genug für die Verantwortlichen der Reisevereinigung RV-Versmold, die erfolgreichsten Mitglieder auszuzeichnen.

Freitag, 27.12.2019, 07:25 Uhr aktualisiert: 27.12.2019, 07:30 Uhr
Siegerehrung bei den Taubenzüchtern: Bernhard Glanemann, Alfons Ossege, David Kleine Wächter, Frank Hagedorn, Stefan Kleine Wächter, Uwe Vahlenkamp, Angelika Kleine Wächter, Torsten Blümel, Hermann Auffahrt, Holger Auffahrt und Hubert Möllenbeck.
Siegerehrung bei den Taubenzüchtern: Bernhard Glanemann, Alfons Ossege, David Kleine Wächter, Frank Hagedorn, Stefan Kleine Wächter, Uwe Vahlenkamp, Angelika Kleine Wächter, Torsten Blümel, Hermann Auffahrt, Holger Auffahrt und Hubert Möllenbeck. Foto: Christopher Irmler

Am Sonntagmorgen begrüßte Stefan Kleine Wächter die Aktiven im Bauerncafé Tüsken de Eeken zum gemeinsamen Frühstück.

Dabei war es im Verlauf des Treffens nicht nur seine Aufgabe, zahlreiche Urkunden und Pokale zu überreichen – im Gegenteil. Viele der Auszeichnungen sicherte sich das „Team Kleine Wächter“. Denn neben Stefan und Ehefrau Angelika, die gemeinsam seit bereits 20 Jahren als Taubenzüchter aktiv sind, ist auch der 13-jährige Sohn David seit knapp sechs Jahren mit von der Partie.

Doch der Reihe nach. Insgesamt sind neun Vereine im RV-Versmold organisiert. Gemeinsam werten sie die Flugleistung der Tiere aus. Bei den Alttierreisen wurden im Reisejahr 2019 13 Flüge absolviert, bei den Jährigenreisen deren zwölf. Sechsmal gingen die Jungtierflüge erfolgreich über die Bühne. Die älteren Tauben legen bei ihren Flügen Distanzen zwischen 180 und 600 Kilometer zurück.

Als 1. RV-Meister durften sich am Sonntag Ewald und Frank Hagedorn aus Schwege feiern lassen. Sie errangen insgesamt 56 Preise. 2. RV-Meister wurden Hermann und Holger Auffahrt , die 53 Preise verzeichneten. Knapp dahinter folgte das „Team Kleine Wächter“ mit 52 Preisen.

Weitere Pokale gingen an Ewald und Frank Hagedorn (1. RV-Weibchenmeister), Hermann und Holger Auffahrt (1. RV-Vogelmeister sowie 1. RV-Jungtiermeister) und David, Angelika und Stefan Kleine Wächter (1.RV-Jährigenmeister).

Das Trio aus Füchtorf erhielt auch den Generalpokal. Auch der Jährigenpokal geht nach Füchtorf – allerdings diesmal an Bernhard Glanemann. Den Sparkassenpokal für den in der Gesamtwertung erfolgreichsten Verein übergaben die Verantwortlichen an „Ohne Furcht Glandorf“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7154362?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
St. Lamberti segnet Gläubige mit „Aschekreuz to go“
Pfarrer Hans-Bernd Köppen zeichnet Inga Blomberg am Aschermittwoch an der Lambertikirche mit einem Aschekreuz.
Nachrichten-Ticker