Zwillingsschwestern präsentieren Entwurf im Ortsausschuss
Kreisverkehr wird neu gestaltet

Füchtorf -

Der Heimatverein Füchtorf verfolgt einen ehrgeizigen Plan. Bis zum Spargelfrühling möchte er den Kreisverkehr an der Sassenberger Straße neu gestalten. Dazu hat sich der Vorsitzende Gregor Krützkamp kompetente Hilfe gesucht und ist in Füchtorf fündig geworden.

Mittwoch, 15.01.2020, 09:13 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 15:44 Uhr
Maren Funke (l.), Mareike Wessel und Gregor Krützkamp präsentieren den Entwurf für die Neugestaltung des Kreisverkehrs.
Maren Funke (l.), Mareike Wessel und Gregor Krützkamp präsentieren den Entwurf für die Neugestaltung des Kreisverkehrs. Foto: Ulrich Lieber

Die Zwillinge Maren Funke und Mareike Wessel (28 Jahre alt) haben sich Gedanken gemacht und ihren Plan am Montagabend im Ortsausschuss vorgestellt.

Die Grundidee der Neugestaltung stammt von Clemens Knappheide. Im Kreisverkehr soll ein wenig die Geschichte Füchtorfs vom Heidedorf zum Spargeldorf dargestelt werden. „Der Baum in der Mitte bleibt stehen“, erklärte Maren Funke. Er bildet dann den „Rücken“ einens Buches, das hochkant aufgeschlagen in der Mitte steht. „Das Buch ist für die Geschichte ein passendes Symbol.“ Auf der linken Seite wird ein Plaggenstecher und auf der rechten eine Spargelstecherin in Negativform abgebildet. Das heißt, sie werden aus dem Stahl herausgeschnitten. „1952 begann in Füchtorf der Spargelanbau, darum haben wir prägnante Symbole gewählt“, sagte Maren Funke. Davor wird eine Gruppe dargestellt, die eine Familie sein kann, und die Gegenwart darstellt. Aus dieser Gruppe sind dann zwei Kinder herausgeschnitten, die sowohl als Negativ als auch als Positiv dargestellt sind. Sie repräsentieren die Zukunft.

Das Buch ist für die Geschichte ein passendes Symbol.

Maren Funke

Die Neugestaltung des Kreisverkehrs wird von der Kulturstiftung der Sparkasse mit 13 000 Euro unterstützt, zudem haben sich einige heimische Sponsoren gefunden, die das Projekt unterstützen. Der Entwurf wurde mit dem Heimatverein beraten und fand im Ortsausschuss großen Anklang, zumal auf die Stadt keinerlei Kosten zukommen.

Die Umsetzung soll nun relativ schnell erfolgen. „Wir bauen jetzt Modelle in Originalgröße“, berichtete Mareike Wessel. Die sollen dann schon am nächsten Samstag vor Ort aufgestellt werden, um einen ersten Eindruck zu erhalten. Dazu muss der Kreisverkehr erstmal aufgeräumt werden. Er wird später dann mit Heide bepflanzt. Gregor Krützkamp war hochzufrieden: „Wenn wir in Füchtorf etwas angehen, dann kriegen wir das auch hin.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7193113?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker