KFD Füchtorf bereitet „Bunten Abend“ vor
Bei den Proben kringeln sich die Frauen vor Lachen

Füchtorf -

Die Theatergruppe der KFD Füchtorf steckt mitten in den Proben für den Bunten Abend und den Bunten Nachmittag.

Dienstag, 28.01.2020, 08:31 Uhr aktualisiert: 28.01.2020, 17:01 Uhr
Die Theatergruppe der KFD Füchtorf probt fleißig, damit der Bunte Abend und der Bunte Nachmittag wieder ein voller Erfolg wird. Karten gibt es am 1. Februar.
Die Theatergruppe der KFD Füchtorf probt fleißig, damit der Bunte Abend und der Bunte Nachmittag wieder ein voller Erfolg wird. Karten gibt es am 1. Februar.

Es ist wieder soweit: Karnevalszeit bedeutet für die Theatergruppe der KFD Füchtorf, dass der Bunten Abend wieder auf dem Programm steht. Kein Wunder also, dass die Frauen schon lange fleißig üben, um mit ihrem närrischen Programm einmal mehr für Frohsinn zu sorgen.

„Wer sich einmal so richtig den Bauch vor Lachen halten will ist bei uns genau richtig“, versichert Lissi Laumann . Den Dienstag, 18., oder Mittwoch, 19. Februar, sollte sich jeder unbedingt in dem Kalender vormerken. Wer möchte, kann natürlich auch an beiden Terminen dabei sein. Und vielleicht findet auch der ein oder anderen Mann seinen Spaß an den lustigen Sketchen. Beim Bunten Nachmittag am 19. Februar, sind auch die Herren der Schöpfung gerne gesehen.

Einen buntes Programm mit humorvollen, aber auch häufig tiefsinnigen Sketche, werden die 14 Theaterdamen in der Gaststätte Artkamp-Möller auf die Bühne bringen und ihr Publikum begeistern. Schon seit Oktober wird fleißig geprobt, aber jetzt kommen die närrischen Frauen zwei Mal in der Woche zusammen, um ihrem Auftritt den richtigen Pfiff zu geben. Für ihren „Bunten Abend“ und den darauf folgenden „Bunten Nachmittag“ im Februar, geben die karnevalistisch aktiven Damen alles was der Humor hergibt, und davon haben alle reichlich.

Schon an den zahlreichen Probeabenden kommt trotz ernsthaftem Üben der Spaß nicht zu kurz und manchmal kringeln sich die Darstellerinnen schon hierbei vor Lachen. Ob es die Gestik zu den Texten ist oder die Auswahl der Kostüme, bei jeder Probe werden neue Ideen und Einfälle eingebaut.

Vieles ist direkt aus dem Leben gegriffen, manchen Zuschauern wird das nicht verborgen bleiben. Ein paar Utensilien sind bei den Proben natürlich auch schon im Spiel. „Näheres verraten wird aber nicht“, lacht Bea Tünte.

Eins steht jetzt schon fest, es wird sicher wieder viele Momente geben, die die Stimmung im Saal zum überschäumen bringen.

Nun gilt es für alle Narren, sich Karten zu besorgen. Karten für den „Bunten Abend“ am 18. Februar um 17.44 Uhr und den „Bunten Nachmittag“ am 19. Februar um 15 Uhr, gibt es am Samstag, 1. Februar, ab 16 Uhr im Pfarrheim.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7221770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker