Prinzenempfang des KFV Füchtorf
Tollitäten gratulieren Tim I.

Füchtorf -

Prinz Tim I. genießt das Prinzenleben. Am Sonntag empfing er eine große Gratulantenschar, unter ihnen auch die Prinzen des Kreises Warendorf.

Dienstag, 11.02.2020, 11:50 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 15:32 Uhr
Die Prinzen aus dem Kreis Warendorf vereint (v. l.): Prinz Lui I. und seiner Prinzessin Babsy I. aus Sassenberg, Tanzmariechen Lea Böckenholt, Prinz Tim I. und seine Prinzessin Denise I., Stadtprinz Martin II. und seine Adjutanten Elke Niewöhner und Andreas Hölscher aus Ennigerloh trafen sich zum Empfang in Füchtorf.
Die Prinzen aus dem Kreis Warendorf vereint (v. l.): Prinz Lui I. und seiner Prinzessin Babsy I. aus Sassenberg, Tanzmariechen Lea Böckenholt, Prinz Tim I. und seine Prinzessin Denise I., Stadtprinz Martin II. und seine Adjutanten Elke Niewöhner und Andreas Hölscher aus Ennigerloh trafen sich zum Empfang in Füchtorf. Foto: Theresa Oertker

Zeremonienmeister Thorsten Finke hatte bei dem Prinzenempfang in der Narrenhochburg Artkamp-Möllers am Sonntagnachmittag ordentlich zu tun. Nicht einmal 24 Stunden nach der Übernahme des närrischen Zepters nahmen Prinz Tim I. und seine Prinzessin Denise I. nicht enden wollende Glückwunsche entgegen.

Zur Erholung blieben dem neuen Prinzen gerade mal drei Stunden Schlaf. Kaum war Tim I., „der Saubermann, der mit Sachsen kann“ bei der Prinzenproklamation zum neuen Narrenoberhaupt erwählt und mit einer rauschenden Party gefeiert worden, hatte der Elferrat das Prinzenpaar am frühen Morgen besucht und das durch die Nachbarn geschmückte und beleuchtete Haus in Augenschein genommen. „Ich bin total geflasht und beeindruckt über das was gestern und auch heute passiert“, freute sich Tim Schwienheer und dankte neben seiner Prinzessin Denise, seiner Familie und den Nachbarn auch Sitzungspräsident Robert Budde für die tolle Unterstützung. So waren auch die Familienmitglieder die ersten Gratulanten auf der Bühne, gefolgt von den Ex-Prinzen mit ihren Prinzessinnen, den vielen Clubs und Cliquen und dem aktuellen Schützenpaar Carsten und Sonja Schlingmann samt Thron.

Natürlich ließ es sich auch der Sassenberger KCK nicht nehmen und überbrachte nebst Prinz Lui I. und seiner Prinzessin Babsy I. in großer Formation die besten Wünsche. Die Drubbelnarren aus Ennigerloh mit Stadtprinz Martin II. und seinen Adjutanten Elke Niewöhner und Andreas Hölscher hatten Musik mitgebracht, gemeinsam sangen die drei „Was für eine geile Zeit“ gefolgt von Valentin Kalthoff mit dem Lied „Für die Iwigkeit“, bei dem auch Prinz Tim I. zum Mikrofon griff und lautstark mitsang. Dem gelungenen Gardetanz der Füchtorfer Rot-Weißen Funken folgte der letzte Besuch des Nachmittages mit dem Einzug des Warendorfer Prinzen Frank I. samt Gefolge, die dem Sturm Sabine getrotzt hatten und den Saal mit dem Prinzenlied „Für die Iwigkeit“ ordentlich einheizten. Eine letzte Anekdote blieb dem Füchtorfer Prinzen, ehe der offizielle Teil des Tages in geselliges Beisammensein überging. „Im letzten Jahr habe ich bei der Prinzenproklamation mit meinem Kostüm begeistert, deshalb wurde ich in diesem Jahr oft gefragt, wie ich mich verkleiden werde. Ich werde es toppen, war meine Antwort – und jetzt schaut mich an“.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7251986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker