Versammlung des Vogelzuchtvereins
Das Jahr 2020 soll ein ganz Besonderes werden

Sassenberg -

Der Vogelzuchtverein freut sich auf ein ganz besonders Jahr, denn in 2020 stehen viele wichtige Termine auf dem Programm. Ein Höhepunkt dürfte der Besuch des belgischen Tierparks „Pairi Daiza“ sein. Dafür sind allein zwei Tage eingeplant.

Montag, 10.02.2020, 15:56 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 15:32 Uhr
Der Vogelzuchtverein hat ein spannendes Jahr vor sich. Der nächste gemeinsame Termin wird der Besuch der internationalen Vogelbörse in Zwolle (29. Februar) sein.
Der Vogelzuchtverein hat ein spannendes Jahr vor sich. Der nächste gemeinsame Termin wird der Besuch der internationalen Vogelbörse in Zwolle (29. Februar) sein. Foto: Christopher Irmler

Das Jahr 2020 könnte für den Vogelzuchtverein besonders werden. Davon ist zumindest der Vorsitzende André Venneker überzeugt. Denn normalerweise haben die Vereinsmitglieder nicht die Möglichkeit, die „Tropica“ in Bad Kreuznach zu besuchen. Die große Papageienschau sei eigentlich ein absoluter Pflichttermin und Höhepunkt im Veranstaltungsjahr.

Allerdings fand am ersten Wochenende im Oktober stets die eigene Vereinsschau statt. Das wird auch in diesem Jahr der Fall sein (3./4.Oktober in der Schützenhalle im Brook). Allerdings findet die „Tropica“ in diesem Jahr erst am 17. und 18. Oktober statt, sodass die Sassenberger beide Termine miteinander vereinbaren können. Besucht werden sollen auch die Kreisschau in Ahlen und die Bundesschau in Kassel. Der nächste gemeinsame Termin wird der Besuch der internationalen Vogelbörse in Zwolle (29. Februar) sein. Auch die Vogelbörsen in Erfurt, Lengerich, Lingen und Meppen haben die Verantwortlichen auf ihrer Liste.

Ein weiterer Höhepunkt dürfte der Besuch des belgischen Tierparks „Pairi Daiza“ sein. Gemeinsam mit einem befreundeten Verein werden die Sassenberger zu einer dreitägigen Fahrt aufbrechen. Allein zwei Tage sind für den Tierpark eingeplant. „Ansonsten schafft man das gar nicht. Vor Ort wird uns der Kurator durch den Park führen. Unter anderem sind dort die seltensten Papageien der Welt zu sehen“, schwärmt Venneker vom „Pairi Daiza“.

Personell bleibt alles wie gehabt. Die Mitglieder bestätigten am Sonntagmorgen im Rahmen ihrer Versammlung im Eichenhof die zweite Vorsitzende Edeltraud Palesch. Die Kasse prüft in Zukunft Annette Hokamp. Da dieser Punkt zügig abgeschlossen werden konnte, blieb mehr Zeit für die Planung der gemeinsamen Aktionen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7251987?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Mögliche Evakuierung am 28. Februar: Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Nachrichten-Ticker