Winterfest der Hubertusschützen
Prinz Frank I. heizt ein

Sassenberg -

Das Winterfest der Hubertusschützen war eine gelungene Kombination aus Schützen- und Karnevalsfest. Die Prinzen Frank I. aus Warendorf sowie der Sassenberger Prinz Lui I. kamen zu Besuch.

Dienstag, 11.02.2020, 07:40 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 15:32 Uhr
Der Warendorfer Stadtprinz Frank I. besuchte mit seinem Gefolge das Winterfest der Hubertusschützen und sorgte dort für ausgelassene Stimmung.
Der Warendorfer Stadtprinz Frank I. besuchte mit seinem Gefolge das Winterfest der Hubertusschützen und sorgte dort für ausgelassene Stimmung. Foto: Christopher Irmler

Noch müssen sich die Schützen der Region ein wenig gedulden, bis an den Schießständen neue Majestäten ermittelt und in den Festzelten gefeiert wird. Die Hubertusschützen Gröblingen-Velsen verkürzen sich diese Zeit ohne Blasmusik und gemeinsames Antreten mit dem traditionellen Winterfest. Am Samstagabend war es nun wieder soweit. Im Saal des Hotels Börding feierte der amtierende König Stefan Twehues gemeinsam mit seiner Throngesellschaft. Neben der vereinseigenen Damen- und Ehrengarde bereicherten einige Gastformationen den stimmungsvollen Abend. So zog auch Sassenbergs amtierender Schützenkönig Thomas Stratmann mitsamt Throngesellschaft in den Saal ein. Die Ehrengarde präsentierte einmal mehr den mit großen Beifall gewürdigten Sternmarsch. Nicht fehlen durfte der mit Spannung erwartete Auftritt der Throngesellschaft, in der die Beteiligten ihr musikalisches Talent unter Beweis stellten.

Während den Schützen die „schönste Zeit des Jahres“ noch bevorsteht, genießen die Freunde der fünften Jahreszeit gerade die „tollen Tage“. Im Saal wurde daher die Tradition fortgesetzt, gemeinsam zu feiern. Zu närrischer Musik zog zunächst WaKaGe-Prinz Frank Hülsbusch, begleitet von großem Gefolge, in die Narrhalla ein. Im Verlauf zog auch KCK-Prinz Lui I. inklusive vieler Narren in den Saal ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7251990?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Mögliche Evakuierung am 28. Februar: Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Nachrichten-Ticker