Frühlingshaftes Wetter lockt Gäste
Spaziergänge und Piratenschiff

Sassenberg -

Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling lockten viele Spaziergänger an den Feldmarksee.

Dienstag, 17.03.2020, 08:45 Uhr aktualisiert: 17.03.2020, 15:06 Uhr
Irene und Rudolf Brinkmann freuen sich gemeinsam mit Reinhard und Marianne Schröter über das schöne Frühlingswetter.
Irene und Rudolf Brinkmann freuen sich gemeinsam mit Reinhard und Marianne Schröter über das schöne Frühlingswetter. Foto: Marion Bulla

Das vergangene Wochenende ist ein wunderbarer Vorgeschmack auf den sich in schnellen Schritten nähernden Frühling. Obschon die Corona-Pandemie das gesellschaftliche Leben ziemlich zum Erliegen bringt – in den Eisdielen ist der Bär los und viele Menschen tummeln sich trotz anderslautender Empfehlungen an der Theke. Das dürfte allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein, bis es auch hier seitens der Landesregierung Einschränkungen geben wird.

Andere haben die sichere Alternative gewählt und sich aufgemacht zu einem Spaziergang – mal ganz ohne Regenschirm und dickem Schal. Auch wenn die Temperaturen sich gerade mal im zweistelligen Bereich bewegten, so ist es doch bei strahlendem Sonnenschein angenehm draußen. Irmgard Elstner und Margret Kemner zählen etwa zu jenen, die sich auf den Weg gemacht haben, um ein wenig frühlingshafte Luft zu schnappen.

„Wir sind sehr froh, dass die kalte und dunkle Jahreszeit endlich vorbei ist“, sagen die beiden Seniorinnen, die am Samstag gemeinsam einen Spaziergang um den Feldmarksee unternehmen. Es geht einmal in die Runde, um am Ende auf der neuen Sonnenterrasse am Feldmarksee eine Pause einzulegen. Die lädt nämlich schon jetzt zum Verweilen ein. „Da gönnen wir uns ein leckeres Eis“, sagen die Freundinnen voller Vorfreude. Natürlich mit ausreichend Sicherheitsabstand.

Genau das genießen gerade auch Irene und Rudolf Brinkmann zusammen mit Reinhard und Marianne Schröter. Die Sassenberger Ehepaare freuen sich ebenso über das angenehme Frühlingswetter.

„Das Piratenschiff ist wirklich schön geworden und wie ich finde eine echte Attraktion. Es wertet den Standort hier am See richtig auf“, lobt auch Thomas Schreiner den Neubau. Er sitzt direkt an der Glasreling und beobachtet die Enten. Der Versmolder kommt gern hierher, um zu Joggen. „Eine besondere Atmosphäre. Wenn jetzt noch die Geräuschkulisse der Badegäste im Sommer dazukommt, dann könnte man glatt glauben, man sei im Urlaub an der Riviera“, sagt der 46-Jährige und zeigt auf die Lautsprecher der Eisdiele, aus denen italienische Musik ertönt.

Die Sonnenterrasse teilen sich das Eiscafé Zanella und die Hafenkneipe. Denn auch die, die anstatt Eis lieber eine „Piratenplatte“ (Pommes und Currywurst) bevorzugt, können dies natürlich hier bestellen.

Wie es allerdings weitergeht, und ob das Coronavirus das gesellschaftliche Leben weiter einschränken wird, werden die nächsten Tage zeigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7329562?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker