Erste Absage in der Geschichte des Schützenvereins
Füchtorfer Schützenfest endgültig abgesagt

Füchtorf -

Das Füchtorfer Schützenfest, das vom 15. bis 18. Mai stattfinden sollte, muss erwartungsgemäß abgesagt werden. Aufgrund der Anweisungen der Landesregierung konnte die Stadt keine Genehmigung erteilen.

Mittwoch, 06.05.2020, 07:36 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 15:36 Uhr
Auf dieses Bild werden die Füchtorfer in diesem Jahr verzichten müssen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Schützenfest nun endgültig abgesagt worden.
Auf dieses Bild werden die Füchtorfer in diesem Jahr verzichten müssen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Schützenfest nun endgültig abgesagt worden. Foto: Ulrich Lieber

Die Nachricht kommt natürlich nicht mehr überraschend, aber dennoch trifft sie die Füchtorfer Schützen mitten ins Herz. Aufgrund der aktuellen Lage bezüglich der COVID-19 Pandemie und den daraus resultierenden Anweisungen der Landesregierung NRW vom 4. Mai, ist es der Stadt Sassenberg nicht möglich, den Füchtorfer Schützen eine Genehmigung für die Durchführung des Schützenfestes vom 15. bis zum 18. Mai zu erteilen.

Daraufhin hat sich, nach einer Besprechung, der Geschäftsvorstand des Bürgerschützenverein Füchtorf entschlossen sein Schützenfest 2020 abzusagen. „Die Gesundheit aller Mitglieder des Bürgerschützenvereins und der Bevölkerung geht vor“, teilt der Schützenverein mit.

Diese Entscheidung sei allen Beteiligten sehr schwergefallen, da es sich doch in der Geschichte des Bürgerschützenverein Füchtorf um die erste Absage eines Schützenfestes handelt.

Ob die „Frühjahrs-Mitglieder-Versammlung“ nachgeholt werden kann, sei abhängig von dem Zeitpunkt wann es wieder möglich ist, ohne Gefährdung der Gesundheit der Mitglieder, eine Versammlung durchzuführen.

„Auf Grund der Schwierigkeiten einen geeigneten Termin zu finden und auch aus Solidarität gegenüber anderen Vereinen die ihre Vereinsfeste auch absagen müssen, wird es eine Verschiebung des Schützenfestes nicht geben“, sagt Olaf Elverkämper, Vorsitzender des Bürgerschützenvereins. „Um ein Zeichen der Zuversicht zu setzen, möchten wir alle Bürger zum eigentlichen Termin des Schützenfestes bitten, die Schützenfestfahnen zu hissen. Unser Schützenkönigspaar Sonja und Carsten Schlingmann bleiben, zusammen mit ihrem Thron, weiter im Amt.“

Es besteht aber die Hoffnung, zusammen mit der Bruderschaft St. Hubertus Gröblingen-Velsen und Festwirt Jens Strotmann die „Zeltgaudi“ am 12. September feiern zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396610?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker