Bundesliga startet mit „Geisterspielen“
„Das macht keinen Spaß“

Sassenberg/Füchtorf -

Die Bundesliga wird mit sogenannten „Geisterspielen“ fortgesetzt. Antonius Laumann vom VfL Sassenberg und Daniel Kuhlmann vom SC Füchtorf haben daran keinen Spaß. Von Ulrich Lieber
Freitag, 08.05.2020, 11:44 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 08.05.2020, 11:44 Uhr
Bereits vor der Zwangspause durch die Coronakrise fand die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln ohne Zuschauer als Geisterspiel statt. Es war das erste in der Bundesliga-Geschichte, dem nun weitere folgen.
Bereits vor der Zwangspause durch die Coronakrise fand die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln ohne Zuschauer als Geisterspiel statt. Es war das erste in der Bundesliga-Geschichte, dem nun weitere folgen. Foto: Roland Weihrauch/dpa
Leere Stadien ohne Atmosphäre, jede Ballberührung und jeder Zuruf der Spieler ist zu hören. Eine gespenstige Kulisse, die zu einem „Geisterspiel“ passt. Die Fußball-Bundesliga wird fortgesetzt, aber freut das wirklich alle Fußballfans, wie Karl-Heinz Rummenigge und Aki Watzke suggerieren? Die Meinungen gehen da sicher auseinander.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7400143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker