Altpapiersammlung der Kolpingsfamilie Füchtorf
Stammkunden sind treu geblieben

Füchtorf -

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Altpapiersammlung der Kolpingsfamilie in diesem Jahr anders als gewohnt statt. Die Füchtorfer spielten zum Glück mit und brachten ihr Altpapier zum Container an der Füchtorfer Reithalle.

Donnerstag, 14.05.2020, 07:41 Uhr aktualisiert: 14.05.2020, 15:54 Uhr
In Zeiten von Corona musste auch die Altpapiersammlung der Kolpingsfamilie ganz anders ablaufen. Mit Mundschutz und Abstand gelang es dennoch, eine große Menge zu sammeln.
In Zeiten von Corona musste auch die Altpapiersammlung der Kolpingsfamilie ganz anders ablaufen. Mit Mundschutz und Abstand gelang es dennoch, eine große Menge zu sammeln. Foto: Kolpingsfamilie Füchtorf

In Zeiten von Corona ist alles anders. Auch die Altpapiersammlung der Kolpingsfamilie Füchtorf am vergangenen Samstag wurde kurzerhand umorganisiert. Die Mitglieder stellten sich allen Herausforderungen und Auflagen. Die Füchtorfer haben das Angebot der Kolpingsfamilie gerne angenommen und haben ihr Altpapier zum Sammelcontainer zur Füchtorfer Reithalle gebracht.

Der Container wurde wieder randvoll. Tonnenweise Altpapier wurde am Samstagvormittag von eifrigen Mitbürgern aus Füchtorf geliefert.

„Unsere Stammkunden sind und bleiben uns treu“, so der Vorsitzende Josef Obermeyer. „Alle, die sonst ihr Papier an die Straße stellten, sind tatsächlich persönlich gekommen und unterstützen unsere ehrenamtliche Arbeit.“

Viele von ihnen waren auch mit dem Traktor da und haben ihr Papier direkt in den Container abgekippt.

Die Kolpingsfamilie kümmerte sich um die Orga vor Ort und achtete darauf, dass alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten wurden. Selbst ein kurzer Plausch unter den „Lieferanten“ war dabei möglich und bereitete allen viel Freude. In Zeiten von Corona kann man sagen, dass es ein therapeutischen Altpapiersammeln war.

Für die Papiersammlung der anderen Art, bekam die Kolpingsfamilie viel Lob, Dank und Anerkennung.

Die nächste Sammlung ist für Anfang Oktober 2020 geplant. Sofern Corona es wieder zulässt, sammelt die Kolpingsfamilie dann in gewohnter Weise. Wenn nicht, stellt sie sich auf ein Neues den besonderen Herausforderungen. Nähere Informationen können der Presse entnommen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7407965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker