Viertklässler besuchen das Rathaus
Bürgermeister nimmt sich Zeit

Sassenberg -

Im Zuge des WN-Projekts „Klasse!“ bekommen Schüler vier Wochen lang die Zeitung in die Schule geliefert und beschäftigen sich mit dem Thema Journalismus. Beim vierten Jahrgang der Nikolausschule kam allerdings die Corona-Pandemie dazwischen. Homeschooling statt Teamarbeit im Klassenzimmer. Eine gute Gelegenheit für die Schüler, einmal selbst zu „Reportern“ zu werden. Zumindest den Bürgermeister-Besuch im Rathaus erlebten die Kinder noch ohne Masken und Abstandsregelungen.

Montag, 18.05.2020, 08:00 Uhr
Bürgermeister Josef Uphoff und Hauptamtsleiter Martin Kniesel empfingen die Viertklässler der Nikolausschule – noch vor der Corona-Pandemie
Bürgermeister Josef Uphoff und Hauptamtsleiter Martin Kniesel empfingen die Viertklässler der Nikolausschule – noch vor der Corona-Pandemie Foto: Nikolausschule

Im Sachunterricht hatten wir uns längere Zeit mit dem Thema „Sassenberg“ beschäftigt. Und so war klar, dass wir unser Rathaus auch mal von „innen“ kennenlernen wollten. Am 4. März war es soweit. Zuerst begrüßte uns Herr Martin Kniesel und ging mit uns in den großen Sitzungssaal. Hier wartete schon Bürgermeister Josef Uphoff , er hatte sich extra Zeit für uns genommen und wir konnten ihm viele Fragen stellen. Zum Beispiel: Was seine schönste und seine schwierigste Entscheidung war, wie lange er am Tag arbeitet, wann unser Anbau fertig wird?

Wir konnten auch Vorschläge machen, was wir Kinder uns in Sassenberg wünschen. Wir hätten gerne einen Volleyball- oder Skaterplatz. Dann führte uns Herr Kniesel durch das große Gebäude. Wir waren im Trauzimmer, in Frau Niemergs Sekretariat und in den Büros von Herrn Uphoff und Herrn Kniesel.

In Herrn Kniesels Büro hatten Lionel und Lennart sofort einen großen blauen Gegenstand entdeckt und wollten wissen: „Ist das Blaue dein Reisekoffer?“ Leider nein, es war eine Liege für Notfälle, wenn es Jemandem mal schlecht geht.

Wenig später waren wir im Einwohnermeldeamt. Dort haben wir einem Mitarbeiter unser Geburtsdatum gesagt, er hat es in seinen Computer getippt und er wusste sofort wo wir wohnen, wie alt wir sind und wie wir heißen. Das war cooool! Wir waren auch im Büro von Herrn Rennemeier und Herrn König. Die haben in unserer Schule unsere Computer eingerichtet.

Den Arbeitsplatz von Lenas Mutter haben wir auch gesehen. Sie hat uns erzählt, dass sie für die Sportplätze, Spielplätze und das Freibad verantwortlich ist. Alles war sehr spannend. Hier bekamen wir auch einen Schlüsselanhänger mit Chip geschenkt.

Zum Schluss gab Herr Uphoff jedem eine kleine Papierrolle und einen Kugelschreiber. Auf dem Zettel konnten wir einen Namen für das neue Piratenschiff am Feldmarksee schreiben. Für den besten Namen gibt es einen Gewinn. Unsere Klasse war sich einig: Der Besuch des Rathauses war spannend, lehrreich und lustig. Es hat uns sehr gut gefallen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7412572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker