Schulentlassung nur klassenweise
Eltern sind nicht zugelassen

Sassenberg -

Die Schulentlassung ist ein wichtiger Abschluss eines Lebensabschnittes. Die Entlassschüler der Sekundarschüler müssen diesen ohne ihre Eltern gehen.

Samstag, 13.06.2020, 08:14 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 16:58 Uhr
Am Freitag werden die Zehntklässler der Sekundarschule entlassen, allerdings nur in kleinem Rahmen in den Klassen.
Am Freitag werden die Zehntklässler der Sekundarschule entlassen, allerdings nur in kleinem Rahmen in den Klassen. Foto: Ulrich Lieber

Eigentlich sollten die Zehntklässler der Sekundarschule in der nächsten Woche mit einer feierlichen Entlassfeier einen der Höhepunkte ihrer Schullaufbahn genießen. Doch in Corona-Zeiten ist leider alles anders. Trotzdem soll der Freitag, 19. Juni, für die Entlassschüler ein besonderer Tag werden. „Die Schüler stehen bei uns an erster Stelle. Wir versuchen, eine wertschätzende Verabschiedung zu bieten“, erklärt Schulleiterin Elisabeth Suer am Mittwoch auf WN-Anfrage. Sie freut sich, dass alle Schüler ihren angestrebten Abschluss erreicht haben.

Die 107 Schüler werden klassenweise einzeln verabschiedet, und die Eltern dürfen daran nicht teilnehmen. Lediglich die Klassenpflegschaftsvorsitzenden sind dabei. In der Einladung heißt es, dass maximal 35 Personen teilnehmen dürfen.

Derweil regt sich bei Facebook der Unmut einiger Eltern, die gerne bei der Abschlussveranstaltung dabei wären. Unter anderem wird hier vorgeschlagen, die Feier mit dem nötigen Abstand auf dem Schulhof zu veranstalten. Ob dies im Rahmen der Lockerungen ab Montag noch einmal überdacht wird, war am Freitag nicht in Erfahrung zu bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7447209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker