Saisonabschluss der Brieftauben
Finale bietet viel Spannung

Füchtorf -

Die Brieftaubensaison ist beendet und bot zum Finale noch einmal viel Spannung. Die Füchtorfer Familie Kleine Wächter belegte am Ende einen hervorragenden zweiten Platz in der Meisterschaft.

Mittwoch, 30.09.2020, 08:10 Uhr aktualisiert: 30.09.2020, 15:30 Uhr
Die Brieftaubensaison ist beendet. Die Tauben von Kleine Wächter sicherten sich den zweiten Platz.
Die Brieftaubensaison ist beendet. Die Tauben von Kleine Wächter sicherten sich den zweiten Platz. Foto: Kleine Wächter

Das Jahr 2020 scheint für die Brieftaubenliebhaber der RV Versmold ein gutes zu sein. Es konnten aufgrund der sehr stabilen Wetterlage in der Reisesaison vier Wertungsflüge angeboten werden. Der erste Flug fand am 22. August ab Gilserberg statt. Auf der zu bewältigenden Strecke von 140 Kilometern wurden Geschwindigkeiten von 85 km/h erzielt. Die schnellsten Tiere des Wochenendes hatten die Züchter Heinrich Scheiper vom Verein Treu zur Heimat Ostenfelde, Dieter Godejohann vom Verein Sturmvogel Teutoburgerwald und Manfred Greßhake vom Verein Niedersachsen Dissen.

Am nächsten Wochenende erfolgte der Start um 7.55 Uhr im 170 Kilometer entfernten Alsfeld. Der herrschende Rückenwind wurde von den Brieftauben gut genutzt. So konnte Matthias Bevermann vom Verein Reisetaube-Eilbote Versmold als Erster vier seiner Tiere mit einer Geschwindigkeit von 93 km/h in Empfang nehmen. Die schnellste seiner Tauben war bereits um 9.38 Uhr wieder zu Hause. Zudem wurden auf diesem Flug wieder Spenden für die Aktion Mensch gesammelt.

Am 6. September ging es nach Fulda. Die 200 Kilometer lange Strecke stellte keine Schwierigkeit für die Renner der Lüfte dar. Hier konnte sich abermals der Züchter Dieter Godejohann aus Dissen überragend beweisen. Die ersten elf Tiere von insgesamt 700 Tauben stammen aus seiner Obhut. Danach kam das Team Kleine Wächter ins Spiel. Von ihren 65 eingesetzten Tauben schafften es bereits 38 unter das erste Drittel der gesamten gesetzten Tiere. Somit erspielten diese sich wichtige Punkte im Hinblick auf die Meisterschaften.

Beim vierten Flug der Jungtiersaison standen 255 Kilometer auf dem Plan. Wieder hatten Matthias Bevermann und Dieter Godejohann die Nasen vorn. Es konnten Geschwindigkeiten von 82 km/h registriert werden. Auf diesem Flug wurden drei Bronzemedaillen des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter ausgelobt. In diesem Jahr gehen diese Medaillen an: Dieter Godejohann aus Dissen, Eckhard Korte und Alois Buller, beide vom Verein Ohne Furcht Glandorf. Nach diesem Flug endete die Jungtiermeisterschaft der RV Versmold. Es war ein spannendes Finale, da noch einige Züchter Chancen auf den Titelgewinn hatten. Dieter Godejohann ging allerdings als strahlender Sieger daraus hervor. Den zweiten Platz belegten David, Angelika und Stefan Kleine Wächter vom Verein Derby Füchtorf und Dritter wurden Ewald und Frank Hagedorn aus Glandorf.

Zum Abschluss der Saison wurde dann noch ein Zusatzflug angeboten. Es wurden 196 Tauben der RV Versmold eingesetzt. Auflassort war das 290 Kilometer entfernte Dettelbach. Durch gute Flugbedingungen erlangte das schnellste Tier der Schlaggemeinschaft Kleine Wächter eine Geschwindigkeit von 93 km/h und setzte sich gegen seine Mitstreiter durch. Das war für diese Züchter ein sehr schönes Ergebnis zum Ende der Reisesaison.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7608340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker