BVB-Evonik-Fußballakademie zu Gast beim VfL im Brook
Tipps zu Teamgeist und Torschuss

Sassenberg -

Begeistert trainierten 45 Kinder am Montag beim Auftakt der BVB-Evonik-Fußballakademie. Fünf Tage lang wird jetzt gemeinsam gedribbelt und gekickt – im schwarz-gelben Sportdress, versteht sich.

Dienstag, 13.10.2020, 06:47 Uhr aktualisiert: 13.10.2020, 06:50 Uhr
Tolle Tipps rund um das Thema Torschuss vermittelte Trainer Maurizio Fenu den jüngsten Teilnehmern.
Tolle Tipps rund um das Thema Torschuss vermittelte Trainer Maurizio Fenu den jüngsten Teilnehmern. Foto: Michele Waßmann

Manchmal haben Absagen auch etwas Gutes. Die fürs Frühjahr im Brook geplante Fußballschule musste coronabedingt ausfallen. Mit einem stimmigen Hygienekonzept des VfL und der BVB-Evonik-Fußballakademie wagten die Organisatoren einen neuen Versuch und luden zu einem Camp in der ersten Ferienwoche ein. Als „besonderes Bonbon“ wird jetzt sogar an fünf und nicht nur vier Tagen trainiert.

Die Resonanz war klasse.

Walter Mertens, Jugendleiter der Fußballabteilung

„Die Resonanz war klasse“, freut sich Walter Mertens , der als Jugendleiter der Fußballabteilung schon von Anfang an dabei ist. Für ihn ist es das elfte Fußballcamp im Brook. Er freut sich, dass das Hygienekonzept aufzugehen scheint und dass auch im Vereinsheim genügend Platz ist, um mit genügend Abstand gemeinsam zu essen.

Am Montag gab es – sehr zur Freude der Nachwuchs-Kicker – Spaghetti-Bolognese. Die servierten Walter Mertens und Patrizia Dunker , deren Sohn auch mittrainiert. Unterstützt wird das ehrenamtliche Mittags-Team von Wenke Jänisch.

Positives Feedback und Tipps zur Teamgeiststärkung gab Trainer Bastian Bolst seinen Jungs nach der ersten Übungseinheitmit auf den Weg in die Mittagspause.

Positives Feedback und Tipps zur Teamgeiststärkung gab Trainer Bastian Bolst seinen Jungs nach der ersten Übungseinheitmit auf den Weg in die Mittagspause. Foto: Michele Waßmann

Damit alles reibungslos ablaufen konnte, gab es vor der stärkenden Mahlzeit noch eine kleine „Einweisung“ von Cheftrainer und Organisator Benjamin Galant: „Bitte esst Euch satt, aber ,überfresst‘ Euch nicht“, mahnte er und erklärte auch gleich warum. Nach dem Essen wandere sonst zu viel Blut in Richtung Magen, und das fehle dann im Kopf und in den Beinen für ein konzen­triertes leistungsstarkes Training.

Die erste Sporteinheit absolvierten die 43 Jungs und zwei Mädchen am Montagvormittag auf dem Kunstrasenplatz. In drei Altersgruppen flitzten sie ebenso ehrgeizig wie routiniert über das Grün. Fast alle Nachwuchskicker spielen auch in einer Mannschaft und sind froh über die tollen Tipps ihrer „Trainer auf Zeit“.

Trainings-Kluft in Schwarz und Gelb

Zwischen Hütchen, Stangen und jeder Menge Bällen waren am Montag unter den Leibchen noch die unterschiedlichsten Sportoutfits zu sehen. Das wird Dienstag sicher anders sein. Denn nach dem ersten Trainingstag bekamen die Akademie-Teilnehmer ihre nagelneue schwarz-gelbe Trainings-Kluft überreicht.

Auf dem Kunstrasenplatz war es nicht sonderlich laut, obwohl man das bei Kindern zwischen sechs und 13 Jahren erwarten könnte. Alle waren konzentriert dabei und freuten sich, wenn der Trainer sie mit einem „gut gemacht“, „sauberer Schuss“ oder „stark angetreten“ lobte. Besonderen Spaß machte Fabrice (11) ein spannendes „Blitzturnier“.

Walter Mertens und Patrizia Dunker servierten den Kindern Spaghetti mit Bolognese-Sauce.

Walter Mertens und Patrizia Dunker servierten den Kindern Spaghetti mit Bolognese-Sauce. Foto: Michele Waßmann

Das Programm gestaltet sich in den fünf Tagen sportlich und abwechslungsreich. Unter dem Motto „Vollgas wie die Profis!“ gibt es auch einen Ernährungsworkshop und Regelkunde. Unter Anleitung der hochqualifizierten Trainer von Borussia Dortmund stehen professionelle Trainingseinheiten rund um den Fußball auf dem Programm. Schwerpunkte setzen die Übungsleiter bei wichtigsten Techniken wie Dribbling, Tricks, Torabschlüsse, Passspiel und Ballmitnahme, wobei vor allem der Spaß am Sport im Mittelpunkt steht.

Außerdem geht es den Trainern auch darum, allen Kindern ein paar wichtige Werte und Regeln zu vermitteln. So wurde den Nachwuchskickern auch Teamgeist vermittelt. Aufeinander zu achten und einander zu unterstützen, sei genauso wichtig, wie das Tor zu schießen, erklärte Trainer Bastian Bolst seiner Truppe nach der ersten Trainingseinheit. Wenn alle mit anpacken, sind auch in 60 Sekunden alle Bälle eingesammelt und die Leibchen im Materialsack sicher verstaut.

Neben Tipps zu Taktik, Torschuss und Teamgeist gibt es am Ende der Woche auch Medaillen und eine Urkunde für die Kids, die nicht nur Fußballbegeistert sind, sondern auch allesamt für die Borussen schwärmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7628939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker