Real-Madrid-Fußballschule zu Gast
Kinder kicken wie „die Königlichen“

Füchtorf -

Fußballakademie in Füchtorf: Die 50 Jungen und zwei Mädchen sind auch bei der vierten Auflage begeistert. Sogar das Wetter spielt mit und das neue strahlende weiße Real-Outfit von den Stutzen bis zu Trinkflasche ist einfach cool.

Donnerstag, 15.10.2020, 06:23 Uhr aktualisiert: 15.10.2020, 07:00 Uhr
Trinkpause: Aus der Flasche „der Königlichen“ fließt noch mehr
Trinkpause: Aus der Flasche „der Königlichen“ fließt noch mehr Foto: Michèle Waßmann

Joline gehört zu den „Mädchen der ersten Stunde“ im Füchtorfer Fußballcamp von Real Madrid . Bereits zum vierten Mal trainieren „die Königlichen“ den Nachwuchs im Spargeldorf – und die 14-jährige Sassenbergerin war jedes Mal mit von der Partie.

„Den ganzen Tag Fußball spielen, neue Übungen und Leute kennenlernen. Das ist einfach klasse“, schwärmt Joline und läuft im gleichen Atemzug gekonnt zum nächsten Zweikampf um den Ball an.

Klar geht es im Camp ums Gewinnen und Tore schießen. Aber nicht in erster Linie. Technik und Teamgeist stehen ganz oben auf dem abwechslungsreichen Tagesprogramm. Vermittelt wird das Wissen rund um den grünen Rasen von drei Trainern aus Hamburg. Ihnen zur Seite stehen die heimischen Trainer Daniel Kuhlmann und Benjamin Kamp. Beide auch schon zum vierten Mal bei der Jugend-Akademie am Start.

Campleiter Piet Wiehle kommt auf die Frage, was ihm so an Füchtorf gefällt, regelrecht ins Schwärmen: „Klar, die motivierten Kids, die gesamte Anlage, die Unterstützung der Ehrenamtlichen und nicht zuletzt ,Hasi‘.“ Bernhard „Hasi“ Rothaus ist die gute Seele des SC Füchtorf und sorgt auch beim und rund ums Camp für einen reibungslosen Ablauf.

Die 50 Jungen und zwei Mädchen sind auch bei der vierten Auflage begeistert. Sogar das Wetter spielt mit und das neue strahlende weiße Real-Outfit von den Stutzen bis zu Trinkflasche ist einfach cool. Da macht das Trainieren gleich doppelt Spaß. Selbst die Beflockung auf den Trikots durften die Kids sich aussuchen. Viele haben sich für die 4 von Ramos oder die 8 von Kroos entschieden. Joline hat sich auf dem Rücken für ihren eigenen Nachnamen entschieden. In ihrer Mannschaft beim Frauenfußballverein Gütersloh trägt sie die 17 auf dem Rücken.

Bei diesem Camp zählen Einsatz und Teamgeist besonders. Dem Gewinner, sprich dem Jungen und Mädchen mit dem meisten Punkten auf der Bewertungskarte „winkt“ ein Ticket nach Madrid. Punkte gibt es für Teamgeist, Taktik, Laufgeschwindigkeit aber auch die Schussgeschwindigkeit, erläutert Kuhlmann, der mit den Kids mitfiebert. Sollte es dieses Mal nicht klappen, ist das auch kein Problem. Die Nachwuchs-Kicker dürfen die hochwertigen Bälle mit nach Hause nehmen – und damit bis zum nächsten Camp üben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632436?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker