Startschuss für Dorfgemeinschaftshaus
Alte Turnhalle wird gegenwärtig entkernt

Füchtorf -

Die alte Füchtorfer Turnhalle soll zum Dorfgemeinschaftshaus werden. Die Arbeiten zur Entkernung haben nun begonnen und werden sich bis in den Januar ziehen.

Mittwoch, 02.12.2020, 08:58 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 14:24 Uhr
Eine polnische Arbeitskolonne war am Dienstag damit beschäftigt die Verkleidung von der Decke zu reißen
Eine polnische Arbeitskolonne war am Dienstag damit beschäftigt die Verkleidung von der Decke zu reißen Foto: Ulrike von Brevern

In Sachen Dorfgemeinschaftshaus, das in der alten Turnhalle hinter der Grundschule entstehen soll, geht es jetzt voran. Arbeiter sind damit beschäftigt, das Gebäude zu entkernen. Am Dienstag musste unter anderem die Deckenverkleidung weichen, die in der Turnhalle den Schallschutz gewährleistet hatte.

Die Kernbohrungen an der Straßenseite der Halle, die den Arbeiten vorangegangen waren, haben, was den Erhalt der Bausubstanz angeht, zunächst für Ernüchterung gesorgt. Beide Giebelwände werden nach Angaben des zuständigen Bauamtsmitarbeiters Marcel Krieft in den nächsten Wochen fallen, da sie keinerlei Dämmwirkung entfalten. „Für eine Sporthalle spielte das keine Rolle“ begründete Krieft auf Anfrage, „aber schon für die Büros, die in die obere Etage einziehen sollen, geht das nicht.“ Bestehen bleiben wird hingegen die Bestandswand zum Duschtrakt, der ebenfalls erhalten bleibt und nach Renovierung auch weiter genutzt werden soll.

Die Abbrucharbeiten werden sich den derzeitigen Plänen zufolge noch bis in den Januar hinziehen. Erst dann kann von außen mit den Rohbauarbeiten begonnen werden. Durch die zusätzlich notwendigen Arbeiten hat sich das Kostenvolumen von ursprünglich 1,2 auf zur Zeit 1,28 Millionen Euro leicht erhöht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7703233?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker