LSB-Challenge „#trotzdemSport“
Radler landen auf dem Treppchen

Sassenberg -

Motto „#trotzdemSport“: „Wir sind in 35 Tagen rund 10 000 Kilometer Rad gefahren, 400 Kilometer gelaufen und 50 Kilometer gerudert“, hat Initiator Jörg Dieckmann addiert. Mit dieser Leistung belegten sie im LBS-Ranking der 447 teilnehmenden Vereine einen herausragenden 3. Platz.

Freitag, 12.02.2021, 17:19 Uhr aktualisiert: 14.02.2021, 13:07 Uhr
Daniela und Thomas Feuersträter mit einem „echten Beweisfoto“ zur „#teamfitChallenge“
Daniela und Thomas Feuersträter mit einem „echten Beweisfoto“ zur „#teamfitChallenge“ Foto: privat

Viele Menschen leiden unter der Corona-Krise und den damit einhergehenden Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Auch die Sportvereine können keinen geregelten Trainings- oder Wettkampfbetrieb anbieten. Umso mehr freuten sich die Radsportfreunde des VFL Sassenberg über eine Initiative des Landessportbundes. Unter dem Motto „#trotzdemSport“ rief der LSB dazu auf zwischen dem 15. Dezember und dem 31. Januar möglichst viele Sportstunden und -kilometer zu sammeln.

Es konnte gelaufen, Rad gefahren, gerudert, gewandert oder auch Fitnesschallenges absolviert werden. Das Team bestand aus maximal zehn Mitgliedern die alleine und trotzdem gemeinsam ein Ziel verfolgten. Im Team der Radsportfreunde waren Anne-Beate und Andreas Reichert, Marianne Westhoff, Daniela und Thomas Feuersträter, Lukas Klein, Norbert Gode, Christian Griestop, Marcel Mertens und Jörg Dieckmann. Wertungen gab es in den Kategorien, meiste Punkte oder die meiste investierte Zeit.

Es war nicht immer einfach sich zu motivieren berichteten die Teammitglieder übereinstimmend. Besonders an und nach den Feiertagen sowie gegen Ende der Challenge war es manchmal schwierig im heimischen Keller auf der Rolle, dem Rudergerät oder bei schlechtem Wetter und Dunkelheit draußen die Motivation hoch zu halten.

Aber die zehn Radsportfreunde feuerten sich immer wieder gegenseitig über die sozialen Medien an und hielten bis zum Schluss durch. Sie sammelten über die sechs Wochen 61 450 Sportminuten (circa 1024 Stunden). „Wir sind in 35 Tagen rund 10 000 Kilometer Rad gefahren, 400 Kilometer gelaufen und 50 Kilometer gerudert“, hat Initiator Jörg Dieckmann addiert. Hinzu kamen noch unzählige Fitness-Workouts.

Mit dieser Leistung belegten sie im Ranking der 447 teilnehmenden Vereine einen herausragenden 3. Platz. Für diese Platzierung werden die Radsportfreunde mit einer Prämie des Landessportbundes belohnt.

Es war hart, aber eine gute Motivation in diesem Corona-Winter, so war die einhellige Meinung der Radsportfreunde über die Initiative #trotzdemSport. Aber die Ausfahrten in der Gruppe in einer Zeit nach Corona sehnen alle doch sehr herbei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7819241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker