158 900 Euro Sportstättenförderung
Füchtorfs Reiter jubeln

Füchtorf -

Eigentlich würden die Füchtorfer Reiter am liebsten sofort ein Party schmeißen, aber Corona verhindert dies. Grund ist eine Förderung über 158 900 Euro, die zur Modernisierung der Reitanlage genutzt werden wird.

Donnerstag, 25.02.2021, 09:41 Uhr aktualisiert: 25.02.2021, 09:50 Uhr
Die Schwestern Nele und Luci freuen sich über die erste Reitstunde seit dem Lockdown.
Die Schwestern Nele und Luci freuen sich über die erste Reitstunde seit dem Lockdown. Foto: Ulrike von Brevern

„Wir sind super-happy, am liebsten würden wir uns treffen und eine Flasche Sekt aufmachen“, strahlt Stefanie Oertker . Ganz frisch ist der Vorsitzenden des Zucht-, Reit- und Fahrvereins St. Hubertus Füchtorf die Nachricht ins Haus geflattert, dass der der Verein in Genuss des Landesförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ kommt. 158 900 Euro stehen dem Verein damit nach Angaben der Staatskanzlei zur Verfügung, um die Anlage zu modernisieren. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz freute sich, „dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. (...). Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Genau das hat St. Hubertus auch vor, erläutert Oertker die Pläne. Vor allem das Dach soll saniert und die asbesthaltigen Platten ersetzt werden. Zu den weiteren Problemen, die jetzt angegangen werden können, gehören die blind gewordenen Fenster der Reithalle. Bis zum Reitturnier Anfang Juli soll zumindest das Dach bereits fertig sein.

85 Prozent der Kosten beträgt die Förderung und ist daran gebunden, dass ein Verein über Eigentum verfügt. Diese Voraussetzung erfüllen wenige Sportvereine in Sassenberg. Die Reiter wollen ihren Eigenanteil nicht nur finanziell, sondern auch durch möglichst viel Eigenarbeit aufbringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7836193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker