Kostenlose Schnelltests an der Hütte am Klingenhagen
Nicht angenehm – aber aushaltbar

Sassenberg. -

Kostenlose Corona-Schnelltests können Sassenberger ab sofort an der Hütte der Amts-Apotheke machen lassen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist allerdings erforderlich.

Donnerstag, 11.03.2021, 06:00 Uhr aktualisiert: 12.03.2021, 13:21 Uhr
Martin Wagner bei der Probennahme im Freien und der Probenaufbereitung in der Holzhütte am Klingenhagen (Foto oben).
Martin Wagner bei der Probennahme im Freien und der Probenaufbereitung in der Holzhütte am Klingenhagen (Foto oben). Foto: Fotos: Michèle Waßmann

Sturmtief Klaus fegt am Donnerstag ganz kräftig um die Ecke an der Holzhütte neben der Amts-Apotheke am Klingenhagen. Und nein, es ist kein Allerheiligenmarkt, auch wenn Wetter und Bude anderes vermuten lassen. In der vom Gewerbeverein schnell und unbürokratisch zur Verfügung gestellten Hütte gibt es auch keinen Glühwein, sondern seit Mittwoch, kostenlose Corona-Schnelltests.

Wer diesen „COVID-19 Antigen-Schnelltest“ machen lassen möchte, kann telefonisch einen Termin reservieren oder online einen buchen. Auf der Homepage der Apotheke findet sich auch ein Dokument zur Datenschutzerklärung und ein Fragebogen. Beides muss ausgefüllt zum Termin mitgebracht werden. „Kunden können dieses auch in der Apotheke ausgedruckt abholen“, erläutert Apothekerin Claudia Botschner .

Zusammen mit ihrem Ehemann Martin Wagner hat sie vor drei Wochen die ersten Vorbereitungen für das kleine Testzentrum neben der Amts-Apotheke getroffen. Dazu gehörten neben der Test-Bestellung und Materialbeschaffung auch Schulungen von Mitarbeitern und natürlich das Genehmigungsverfahren sowie der Internet-Auftritt über Terminland. „Alles in allem sind wir erst einmal im vierstelligen Euro-Bereich in Vorleistung getreten“, sagt Botschner und betont, dass die Ungewissheit und die ständigen Änderungen der Vorgaben durchaus belastend gewesen seien. Zurzeit wird nur wochentags getestet. Das soll sich aber ändern. Auf jeden Fall sind Zeitfenster für die kommenden Samstage geplant, kündigt die Apothekerin an.

Hat man einen Termin, geht alles ganz schnell, Martin Wagner klärt noch einmal kurz auf, wie die Sache abläuft und misst die Körpertemperatur des zu Testenden. Dann nimmt der Kunde unter freiem Himmel auf einem bequemen Hochlehnsessel Platz und bekommt den Abstrichtupfer ebenso vorsichtig wie versiert in den Nasen-Rachenraum eingeführt.

Zugegeben kein ganz angenehmes Gefühl, aber aushaltbar. Gleich im Anschluss wird die Probe in der Hütte aufbereitet und ungefähr eine Stunde später bekommt der Kunde das Ergebnis per e-mail mitgeteilt. „Allerspätestens nach zwei Stunden“, verspricht Wagner. Wer keine E-Mail-Adresse hat, kann sein schriftliches Testergebnis auch in der Apotheke abholen.

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7862253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker