Mo., 10.05.2021

Sendenhorster Initiative gegen Ausbau zur fünfzügigen Schule sammelt Unterschriften Grundschul-Kinder nicht überfordern

Die Kardinal-von Galen-Grundschule steuert stramm auf durchgehende Fünfzügigkeit zu. Schon um den aktuellen Platzbedarf zu gewährleisten, wird derzeit ein Anbau vorbereitet. Die Initiative „Grundschule neu denken“, möchte, dass künftig Kinder in zwei kleineren Schulen unterrichtet werden.

Sendenhorst - Zwei kleinere Grundschulen statt einer ganz großen in Sendenhorst: Für dieses Ziel kämpft die eigens dafür gegründete Initiative „Grundschule neu denken“. Ab sofort liegen in den Kindergärten, in Geschäften und Arztpraxen Unterschriftenlisten aus, auf denen sich Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sendenhorst eintragen können. Von pm

Mo., 10.05.2021

Projekt „Sprungbrett“ Langer Atem zahlt sich aus

Vertreter der Vereine FIZ und Beweggründe sowie der Stadtverwaltung kamen auf dem neu gestalteten Vorplatz am Forum Schleiten zusammen, um auf zehn Jahre „Sprungbrett“ zurückzublicken.

Sendenhorst - Vor zehn Jahren ist das Projekt „Sprungbrett“ ins Leben gerufen worden. Es soll schon den Jüngsten in der Gesellschaft eine psychomotorische Förderung ermöglichen, wenn diese gebraucht wird. Der Trägerverein „FIZ“ nutzte nun die Chance, allen Unterstützern der vergangenen Jahre zu danken. Von Josef Thesing


Mo., 10.05.2021

Mittel aus der Sparkassen-Gewinnausschüttung Auch die Kirche bekommt Geld

Für die mediale Ausstattung der St.-Ludgerus-Kirche wurden 2019 insgesamt 21 700 Euro bereitgestellt. Das Foto zeigt einen Gottesdienst aus Vor-Corona-Zeiten, der durch eine Projektion per Beamer untermalt wird.

Sendenhorst - Der Kirchengemeinde St. Martinus und Ludgerus sollen aus der Sparkassen-Gewinnausschüttung 26 950 Euro für die mediale Ausstattung der Sendenhorster Pfarrkirche zur Verfügung gestellt werden. Dem Ratsbeschluss war eine kontroverse Diskussion vorausgegangen. Von Nicole Evering


Sa., 08.05.2021

Heute vor 76 Jahren endete der Zweite Weltkrieg für Albersloh Am Ende einer Schreckenszeit

Er möchte nicht, dass vergessen wird, welches Leid Kriege mit sich bringen: Antonius Buhne.

Albersloh - Für viele ist es wohl nur schwer vorstellbar, was es bedeutet haben mag, in Kriegszeiten gelebt zu haben. „Es geht mir darum, dass diese Zeit nicht vergessen wird“, sagt Antonius Buhne, der zu denen gehört, die die Vergangenheit lebendig halten wollen. Er unterstreicht am Jahrestag des Kriegsendes in Albersloh: „So etwas darf sich niemals wiederholen.“ Von Christiane Husmann


Fr., 07.05.2021

Größere Firmveranstaltung in St. Martin SPD kritisiert: „Eindeutig das falsche Signal“

Dem Firmling wird mit geweihtem Salböl ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet.

Sendenhorst - Eine größere Firmveranstaltung mit rund 100 Teilnehmern hat für Irritationen gesorgt. Die SPD kritisierte in der Ratssitzung, angesichts der steigenden Infektionszahlen in der Stadt sei ein solches Angebot das falsche Signal. Pfarrer Clemens Lübbers reagiert: Es sei ein ganz normaler Gottesdienst gewesen. Von Nicole Evering


Fr., 07.05.2021

Dynamische Fahrgastinformation Wenn der Bus mal später kommt

Noch ist die digitale Anzeigetafel nicht in Betrieb. Sie soll voraussichtlich ab der kommenden Woche mögliche Verspätungen der Busse minutengenau anzeigen.

Sendenhorst - Besser über Verspätungen informiert werden schon bald die Bürger, die am Rathaus auf den Bus warten. An der dortigen Haltestelle ist eine Dynamische Fahrgastinformation (DFI), also eine digitale Anzeigetafel, aufgebaut worden. Sie soll kommende Woche in Betrieb gehen. Von Nicole Evering


Do., 06.05.2021

Anlage von Wildblumenflächen „Unkraut“ hat eine wichtige Aufgabe

Uwe Beyer (Baubetriebshof) Bürgermeisterin Katrin Reuscher, Dr. Berit Philipp und Kathrin Schran (Sachgebiet Umwelt der Stadt, v.l.) stellen die Wildblumenfläche vor.

Sendenhorst - Am Rande des Regenrückhaltebeckens im Baugebiet Garrath fängt gerade eine Wildblumenwiese an zu blühen. Was früher eher als Unkraut galt, ist heute aktiver Naturschutz. Denn Insekten tummeln sich gerne in solchen Biotopen. „8Plus summt auf“ heißt das Programm, mit dem das Projekt umgesetzt wurde. Von Josef Thesing


Do., 06.05.2021

Neugestaltung der Sendenhorster Promenade Kreuzstelen sollen den Weg rund um den Ortskern weisen

Neugestaltung der Sendenhorster Promenade: Kreuzstelen sollen den Weg rund um den Ortskern weisen

Sendenhorst - Der Ausschuss für Umwelt, Mobilität und Energie hat sich entschieden, wie die Stelen aussehen sollen, die künftig die Orientierung durch die Sendenhorster Promenade erleichtern sollen. Es wird ein Materialmix aus Stahl und Holz verwendet. Von Annette Metz


Mi., 05.05.2021

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners per „Sprühkanone“ Die Raupen fressen sich zu Tode

So funktioniert es: Die Bäume werden mit einer Art Kanone besprüht.

Sendenhorst/Ahlen - Es ist wieder soweit: Die Larven des Eichenprozessionsspinners sind geschlüpft und zu Raupen geworden. Nun müssen sie bekämpft werden, bevor sie ihre Brennhaare entwickeln. Lohnunternehmer Tobias Loermann setzt eine Sprühkanone gegen die Plagegeister ein. Von Josef Thesing


Mi., 05.05.2021

Gründung des Albersloher Sportvereins mit einigen Hindernissen Bis 1973 wurde in der Sandwüste gekickt

1955 wurde das erste Spiel der „neuen“ DJK Grün-Weiß Albersloh in der Hohen Ward angepfiffen.

Albersloh - In den 1950er Jahren wurde die DJK Grün-Weiß Albersloh neu gegründet. Damals kam Pfarrer Franz Hüls neu ins Dorf, der sich für Sport interessierte. Eine erste Versammlung von Sportlern fand im Sommer 1954 im Saal Fels-Junker statt, die Gründung im Februar 1955. Gekickt wurde in der Hohen Ward. Von Josef Thesing


Di., 04.05.2021

Pater Babu spricht über die Corona-Situation in Indien „Ich mache mir große Sorgen“

In Indien sterben unfassbar viele Menschen an Corona. Sie werden verbrannt.

Albersloh - In Indien wütet das Coronavirus besonders heftig. Jeden Tag sterben unfassbar viele Menschen. Pater Babu aus Albersloh steht mit seinem Heimatland in ständigem Austausch. Und er macht sich große Sorgen – auch um Freunde, Verwandte und Mitbrüder. Von Christiane Husmann


 

Mo., 03.05.2021

Besuch auf Sendenhorster Bauernhof: Das Wetter und „SyreN“ Die Landluft stinkt nicht mehr so

Vorne am Schlepper befindet sich der verschlossene Tank mit den „SyreN“-System.

Sendenhorst - Der April war kalt, die ersten Tage im Mai sind es auch. Das ist im Grunde für die Landwirtschaft nicht weiter tragisch, doch die Bauern haben sich in den vergangenen wärmeren Frühjahren an früheres Einlegen von Mais und Co. Und auch bei der Gülle gibt es etwas Neues. Von Josef Thesing


Di., 04.05.2021

Aktion „Stadtradeln“ Jeder Kilometer zählt

Bürgermeister Carsten Grawunder und Alessa Dohm vom Team der Wirtschaftsförderung hoffen, dass sich wieder viele Drensteinfurter am diesjährigen „Stadtradeln“ beteiligen.

Drensteinfurt/Sendenhorst - Etwas für die eigene Gesundheit und obendrein fürs Klima können alle tun, die sich an der Aktion „Stadtradeln“ beteiligen. Im Kreis Warendorf gehen alle Kommunen erstmals gemeinsam an den Start. Auch die Drensteinfurter und Sendenhorster sind zur Teilnahme aufgerufen. Von Nicole Evering


So., 25.04.2021

Die Sendenhorsterin Christine Mölleck lässt Landschaften zu Streifen werden Der andere Blick auf die Natur

In ihrem Atelier im Späneturm fühlt sich Christine Mölleck sehr wohl.

Sendenhorst - Die Bilder, die Christine Mölleck in ihrem Atelier im Späneturm malt, sind abstrakt. Die Künstlerin reduziert Natur, die für sie die Ideengeberin ist, auf Farben und Streifen. Die Sendenhorsterin arbeitet mit Acrylfarbe. Und die nächsten Reiseziele stehen auch schon fest. Von Josef Thesing


Sa., 01.05.2021

Kleingarten-Boom in der Pandemie Ein grünes Stück Gemeinschaft

Annette Kaiser und Helmut Jarosch am Eingangstor zur Sendenhorster Kleingartenanlage: Der Verein ist im Herbst 1955 von Bernhard Rose gegründet worden.

Sendenhorst - Es ist noch gar nicht so lange her, da musste der Sendenhorster Kleingärtnerverein „Zur Rose“ einiges tun, um neue Mitglieder zu gewinnen. In Zeiten, in denen Urlaub in der Ferne oft nicht unbeschwert möglich ist, hat sich das geändert. Mittlerweile führt der Verein sogar eine Warteliste. Von Nicole Evering


Do., 29.04.2021

Bundestagswahl 2021 Impfgruppe 3 für Wahlhelfer

Für die Durchführung

Sendenhorst - Die Stadtverwaltung sucht für die Bundestagswahl freiwillige Helfer und Helferinnen, die am Wahltag mitwirken. Als Anreiz zur Mitwirkung werden Wahlhelfer in eine höhere Priorisierungsgruppe für die Corona-Impfung eingestuft.


Do., 29.04.2021

Sendenhorst hat neue Anlaufstelle im Hotel Zurmühlen Testen statt feiern im Saal

Josefin Steinhoff und Jürgen Mai (r.) von der Stadtverwaltung lassen sich die Abläufe im Hotel Zurmühlen erklären.

Sendenhorst - Im Saal des leerstehenden Hotels Zurmühlen werden seit Donnerstag Covid-19-Tests durchgeführt. Die private FDB GmbH, die auch in anderen Orten solche Einrichtungen betreibt, hat das Erdgeschoss für diesen Zweck angemietet – zunächst für drei Monate. Von Josef Thesing


Do., 29.04.2021

Lesen im Lockdown Büchereien geben Tipps zum Schmökern

Lesen im Lockdown: Büchereien geben Tipps zum Schmökern

Sendenhorst/Albersloh - In Zeiten der Corona-Pandemie mit Kontaktbeschränkungen stellt sich die Frage: Was tun in und mit der freien Zeit? Eine Option ist Lesen. Buchtipps haben die örtlichen Büchereien parat.


Mi., 28.04.2021

Feiern und erfolgreich kicken in der SG Sendenhorst Als der Trainer auch Prinz war

Im Saal Werring (o.) wurde im Jahr 1953 der SG-Karneval gefeiert.

Sendenhorst - Es wurde kräftig Karneval gefeiert und erfolgreich gekickt, auch im Schnee. Und einen neuen Sportplatz gab es auch. Die Jahre zwischen 1950 und 1960 waren abwechslungsreich und sportlich erfolgreich für die SG Sendenhorst. Von Josef Thesing


Di., 27.04.2021

Corona-Regeln verunsichern manche Sendenhorster Bürger Auf alle Fragen gibt’s eine Antwort

Bürgermeisterin Katrin Reuscher (l.) und Josefin Steinhoff sind mit dem Verhalten der meisten Bürger zufrieden.

Sendenhorst/Albersloh - Seit einigen Tagen gibt es ein nächtliche Ausgangssperre. Hierzu und zu anderen Corona-Beschränkungen haben die Bürger viele Fragen, die im Rathaus von Josefin Steinhoff und deren Mitarbeiterinnen beantwortet werden. Denn nicht jedem ist klar, was geht – und was eben nicht. Von Josef Thesing


Di., 27.04.2021

Ausbau der Landesstraße 851 zwischen Sendenhorst und Drensteinfurt An der Schotterpiste ist Schluss

Unweit der ehemaligen Gaststätte Peters beginnt die Schotterpiste in Richtung Sendenhorst.

Sendenhorst - Bis zum Jahresende wird die Landesstraße 851 zwischen Sendenhorst und Drensteinfurt ausgebaut. An der ehemaligen Gaststätte Peters beginnt derzeit die Schotterpiste. Von Josef Thesing


Mo., 26.04.2021

Weniger Trauungen in Corona-Jahren Sendenhorster Paare hoffen auf den Herbst

Im Trauzimmer im Rathaus ist derzeit weniger los als in „normalen“ Jahren.

Sendenhorst - Eine Hochzeit ohne Feier – das können sich viele Paare nicht so richtig vorstellen. Die Zahl der standesamtlichen Trauungen ist deshalb im Corona-Jahr auch zurückgegangen. Nun hoffen Heiratswillige auf den Herbst. Von Nicole Evering


Mo., 26.04.2021

Start der Gartensaison So kommt Leben in jeden (Vor-)Garten

Anja und Klaus Heumannskämper aus Sendenhorst pflegen mit viel Wissen und Liebe ihren Vorgarten

Sendenhorst - Der Vorgarten von Anja und Klaus Heumannskämper ist so schön, dass die beiden damit im vergangenen Jahr einen Preis gewonnen haben. Vor der neuen Saison haben sie vor allem einen Tipp, wie sich Blumen, Sträucher und Bäume vor der Tür breit machen. Von Stefan Werding


Mo., 26.04.2021

Geschichte der Albersloher Geschäfte Als der Fernseher ins Dorf kam

Beim Durchstöbern alter Fotos fallen Willi Berheide viele Geschichten und Anekdoten aus Albersloh ein.

Albersloh - Das Ludgerusdorf besaß früher ein umfangreiches Geschäfts- und Handwerkerwesen. Davon weiß der ehemalige Vorsitzende des Heimatvereins, Willi Berheide, zu erzählen. Nur zu gut erinnert sich der Albersloher an die Zeit, als zum Beispiel der erste Fernseher ins Dorf kam. Von Christiane Husmann


Sa., 24.04.2021

Neues Spielparadies für Kinder am Sendenhorster Hagenholt fast fertig Nur der Rasen muss noch wachsen

Die Fotos zeigen den Spielplatz während der Bauarbeiten, die nun abgeschlossen sind.

Sendenhorst - Der Spielplatz im Neubaugebiet „Hagenholt Nord“ is so gut wie fertig. Die Arbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Der Bauzaun bleibt aber noch so lange stehen, bis der gesäte Rasen angewachsen ist. Anschließend wartet auf die Kinder ein kleines Spielparadies. Von jot/pm


1 - 25 von 2487 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.