Sendenhorst
Trommelklänge aus Afrika treffen auf Werke klassischer Meister

Donnerstag, 25.10.2007, 15:10 Uhr

Sendenhorst . Der Förderkreis für Musik am St.-Josef-Stift und die Organisation „Live Music Now“ Münsterland organisieren im Krankenhaus abermals ein hochkarätiges Konzert. Dieses findet am Montag, 29. Oktober, im Casino statt. „Die Kombination des Flötenquartettes ,Kreuz & Quer‘ mit dem Perkussionsduo ,Tambala‘ verspricht ein interessantes, facettenreiches Konzerterlebnis“, kündigen die Veranstalter an. Das Duo „Tambala“ musiziert mit Balaphon und Djembé.

Die Organisation „Live Music Now“ (LMN) war von Yehudi Menuhin gegründet worden. Sie organisiert Konzerte für Menschen, die durch ihre Lebensumstände beeinträchtigt sind und nicht am üblichen Konzertleben teilnehmen können, wie etwa Patienten in Krankenhäusern, Seniorenheimen und Hospizen. Die Konzerte werden an begabte und von einer Fachjury ausgewählte junge Musikern vergeben.

Die Sektion Münsterland der Organisation arbeitet insbesondere mit jungen Musikern der Musikhochschule Münster zusammen. Die Überzeugung, dass Musik Freude bringt und Krankheiten lindert, brachte die Organisationen LMN und den Freundeskreis für Musik am St.-Josef-Stift bereits wiederholt zusammen.

Gemeinsam mit den Patienten des St.-Josef-Stiftes und den Bewohnern des St.-Elisabeth-Stiftes sind alle interessierten Zuhörer zur Veranstaltung am Montag willkommen. Es erwarten sie Flötenmusik von Bizet, Quantz, Bach und anderen Komponisten sowie traditionelle Trommelklänge , vor allem aus dem afrikanischen Raum. Der Eintritt ist frei. Über eine Unterstützung der Aktivitäten von LMN und des Fördervereins freuen sich die Veranstalter aber.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/494753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F703554%2F703557%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker