Sendenhorst
"Top Girls" haben nichts an Aktualität eingebüßt

Mittwoch, 13.02.2008, 06:02 Uhr

-wen- Sendenhorst . Bald ist es soweit. Nach den erfolgreichen Aufführungen des Kinder- und des Jugendensembles folgt nun die Premiere des Erwachsenen-Theaters. Für seine erste Bewährungsprobe hat sich das Ensemble das Stück „top girls“ von der Engländerin Caryl Churchill ausgesucht, und wird es am Sonntag, 24. Februar, in der Aula der Sendenhorster Realschule aufführen.

Obwohl das Stück schon vor 25 Jahren geschrieben wurde, ist es immer noch aktuell, passt in die heutige Zeit und kann die Zuschauer ebenso anrühren wie damals zu Zeiten der Uraufführung, ist sich das Ensemble sicher, das das Stück in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Christian Tietz in Angriff nahm. Neun Frauen und ein Mann aus Sendenhorst, Vorhelm, Ahlen und Warendorf spielen in dem Stück die einzelnen Charaktere.

Zum Inhalt: Marlene ist in ihrer Arbeitsagentur „top girls“ befördert worden und möchte das natürlich gebührend feiern. Sie lädt kurzerhand bedeutende Frauen aus verschiedenen Epochen vergangener Jahrhunderte zum Essen ein. Angestoßen wird auf ihre großen Leistungen. Doch es gibt nicht nur diese fantastischen Frauen in diesem Theaterstück, denn schon bald tauchen Frauen auf, die ihr Leben auf andere Weise und nicht so erfolgreich bestreiten.

Anlass zum Nachdenken gibt das Stück in jedem Fall. So wird der Zuschauer aus der Realität für kurze Zeit in die Welt des Theaters und seiner vielfältigen Möglichkeiten entführt. Dies wird auch durch die Sitzposition unterstützt, die das Publikum haben wird. Die Zuschauer sitzen sozusagen ebenfalls mit an der Tafel, und sie erwartet eventuell eine kleine Überraschung, die vorerst aber noch nicht verraten wird.

„Die Aufführungen, die vor uns liegen, werden unheimlich viel Spaß machen“, sind sich alle Beteiligten einig. „Doch eine Herausforderung wird es auch“, fügen sie mit einem Lächeln hinzu.

Dies ist auch verständlich, denn der Regisseur legt Wert auf authentische Szenen, so dass die Schauspieler richtiges Essen serviert bekommen. Dann ist natürlich klar, was die größte Herausforderung sein wird. Denn mit vollem Mund spricht man bekanntlich eigentlich nicht. Schmecken wird es auf jeden Fall, denn gesponsert wird das Essen von Ristorante Pizzeria Roma.

In vielen Proben haben sich die Beteiligten gut vorbereitet. Insofern wird es bestimmt ein gelungener Abend mit anspruchsvollem Theaterschauspiel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/568690?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F703540%2F703552%2F
Nachrichten-Ticker