Sendenhorst
Sportabzeichen-Rekord nur knapp verfehlt

Freitag, 09.01.2009, 05:01 Uhr

Sendenhorst / Albersloh . Nach Ablauf des Sportabzeichenjahres 2008 ist das Sportabzeichen-Team mit dem Ergebnis trotz einer etwas geringeren Beteiligung noch zufrieden. Da auch das Wetter mitspielte, konnten alle angekündigten Abnahme-Termine und die Übungen ohne Probleme durchgeführt werden. Die Gesamtzahl der Sportabzeichen ist gegenüber 2007 um 26 auf insgesamt 631 zurückgegangen.

Grund sei, dass in den Schulen mit Ausnahme der Grundschule weniger Sportabzeichen abgelegt worden seien. An der Grundschule seien zwar 173 Sportabzeichen mehr als 2007 abgelegt worden. An der Realschule seien dagegen im Sportunterricht keine Übungen für das Sportabzeichen angeboten worden

Der Sportabzeichen-Wettbewerb wurde erneut von der Schwimmabteilung mit 45 Urkunden gewonnen. Beteiligt hatte sich ansonsten nur noch die Turnabteilung.

Neun Erwachsene haben zum ersten Mal das Sportabzeichen abgelegt.

An der Ludgerusschule haben 44 Schüler das Sportabzeichen absolviert, an der Kardinal-von-Galen-Grundschule 225, an der Hauptschule 30 und an der Realschule niemand.

95 Jugendliche haben in Sendenhorst und sechs in Albersloh die Voraussetzungen für das Abzeichen erfüllt. Hinzu kommen in Sendenhorst 64 Erwachsene und in Albersloh 12. Das Minisportabzeichen schafften in Sendenhorst 141 Kinder und in Albersloh 14.

44 Breitensportler haben zum wiederholten Mal das Abzeichen in Gold abgelegt. An der Spitze steht mit 32 „Goldenen“ Otto Kuhn, gefolgt von Jürgen Pleger (31), Rudolf Bartmann (28), Jochen Horstmann (27) sowie Hubert Klar und Heinz Reinecke mit je 25. Jüngste Sportabzeichen-Erwerberin ist bei den Erwachsenen Kathrin Arnemann mit 18 Jahren. Ältester Sportabzeichen-Absolvent ist Heinz Riepe mit 76 Jahren.

Besondere Urkunden mit der Zahl Gold 10, 15 und 25 gehen an Josef Demming, Martina Lackmann und Bärbel Seeger (zehn Mal Gold), Gerd Olde und Maria Schäfer (15. Mal Gold) sowie an Hubert Klar und Heinz Reinecke (25. Mal Gold).

Das Familiensportabzeichen, eine besondere Auszeichnung des Landessportbundes, bei der mindestens drei Familienmitglieder mit von der Partie sein mussten, geht an die neun Familien Dierkes, Gasch, Kordel, Krevert-Skerhut, Lackmann, Linnemann, Timmreck-Linnemann, Podewilt und Schulze Zuralst. Hinzu kommen elf Ehepaare, die das Abzeichen gemeinsam erworben haben.

Die Verleihung der Urkunden für das Deutsche Sportabzeichen findet am Freitag, 16. Januar, im Haus Siekmann statt. Für die Jugendlichen beginnt die Feier um 18.30 Uhr. Die Erwachsenen sind um 20 Uhr eingeladen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/556693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F703522%2F703539%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker