Sendenhorst
Rupert Neudeck hält die Laudatio

Donnerstag, 27.08.2009, 16:08 Uhr

Sendenhorst /Albersloh - Zum vierten Mal verleiht der Arbeitskreis „Woche der Brüderlichkeit“ in einer Feierstunde am Freitag, 4. September, um 18 Uhr im Haus Siekmann die Bernhard-Kleinhans-Plakette. Preisträger in diesem Jahr ist der gebürtige Sendenhorster Bischof Martin Happe . Seit er 1973 in der Pfarrkirche St. Martin zum Priester geweiht wurde, ist er in Afrika tätig, zunächst in Mali und seit 1995 als Bischof von Nouakchott in Mauretanien .

Die Plakette ist eine Anerkennung für seine friedensstiftende Arbeit in Afrika. „Hier honorieren wir vor allem seinen Umgang mit dem Islam, dem er mit Hochachtung begegnet und dieses auch vermittelt“, erläutert Gerd Wilpert vom Arbeitskreis die Wahl des Preisträgers. „Außerdem sein unermüdliches Engagement in dem Krisengebiet, aus dem viele Flüchtlinge versuchen, in ungeeigneten Booten europäisches Festland zu erreichen.“

„Bischof Martin Happe ist bei seinen Heimataufenthalten in Sendenhorst nicht nur Gast, sondern hat einen umfangreichen Freundeskreis“, ergänzt Professor Dr. Herbert Ulonska. „Sein Wirken in Afrika erfährt hier in Sendenhorst einen Reflex und eine Ergänzung.“ So sei er mit der Pax-Christi-Gruppe um Georg Bienemann gut befreundet.

Die Plakette wird anlässlich eines Heimataufenthaltes von Bischof Martin Happe verliehen. Doch zunächst lädt Dr. Stefanie Pfister alle Interessierten zur Filmvorführung am Mittwoch, 2. September, um 19.30 Uhr ins Haus Siekmann ein.

Der Dokumentarfilm „Hotel Sahara“ von Bettina Haasen handelt von drei Flüchtlingen, die Mauretanien als Transitland für ihre Flucht nach Spanien nutzen und hier mit ihren Hoffnungen und Ängsten auf ihre lebensgefährliche Überfahrt warten. Im Anschluss an den Film ist eine Gesprächsrunde geplant.

Ebenfalls ab kommenden Mittwoch ist bis Freitag, 4. September, die Arbeit von Bischof Martin Happe in Mauretanien in einer Ausstellung im Haus Siekmann zu sehen. Zur Feierstunde am Freitag hält Rupert Neudeck vom „Friedenskorps Grünhelme“ den Festvortrag. „Das ist kein Zufall“, meint Martina Bäcker vom Arbeitskreis. „Rupert Neudeck hat eine Sozialstation in Mauretanien und arbeitet ebenfalls mit Christen und Muslimen in Krisengebieten zusammen. Er kennt Bischof Martin Happe gut.“

Der Preis - jedes Jahr ein Unikat - ist von Basilius Kleinhans gestaltet worden. Musikalisch wird die Preisverleihung durch die 16-jährige Pianistin Hanni Liang, ausgezeichnet mit dem GWK-Förderpreis Musik 2009, untermalt. Der Arbeitskreis freut sich über die Unterstützung durch eine Sendenhorster Druckerei. Und; „Sogar Bischof Reinhard Lettmann hat sein Kommen zugesagt“, rechnet der Arbeitskreis „Woche der Brüderlichkeit“ mit regem Interesse der Öffentlichkeit an der Veranstaltung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/456144?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F703522%2F703530%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker