Sendenhorst
Auf nach Mailand

Montag, 24.05.2010, 14:05 Uhr

Sendenhorst - Zehntausend oder mehr Schritte pro Tag machten Maria Höne , Hildegard Lütke-Verspohl, Monika Ringhoff, Claudia Wibbeke, Edith Wiedehage, Marianne Göhausen, Brigitte Stellmach, Veronika Kocker und Maria Schäfer , damit sie in etwa 60 Tagen ihr Ziel Mailand erreichen konnten. Jedoch liefen sie nicht wirklich nach Mailand, sondern nur virtuell.

Bei dem so genannten „Tappa-Lauf“ erhielten die Teilnehmer einen Schrittzähler und einen Onlinezugang, mit dem sie sehen konnten, wo sie sich gerade befinden. „Der Lauf soll anregen, sich mehr zu bewegen“, erklärt Maria Schäfer. Denn nicht nur die Schritte aus dem Alltag zählten, sondern auch die, die zum Beispiel beim Sport gemacht wurden.

Der Lauf motivierte, und so schauten die „Mailand-Läufer“ immer zwischendurch auf ihre Zähler, um zu sehen, wie weit sie denn schon gekommen sind. Am Abend mussten dann die Schritte online eingetragen werden, und das voraussichtliche Ankunftsdatum war angeben. Dies lag je nach Schritten mal früher oder später. Nun ist die ganze Gruppe angekommen, und die Teilnehmer nehmen an einer Verlosung Teil. Bei dieser können Reisegutscheine gewonnen werden.

Im Herbst startet ein neuer „Tappa-Lauf“, bei dem die Gruppe wieder mitmachen wird. Denn ohne Bewegung gehe es nicht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/181709?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F703496%2F703517%2F
Supersause auch ohne Kaiserwetter
Ein vielfältiges Programm für Jung und Alt bot die fünfte Auflage des Stadtfests „Münster Mittendrin“. Auch beim Konzert am Samstagabend auf dem Domplatz (großes Bild) stand der Nachwuchs im wahrsten Sinne des Wortes mittendrin.
Nachrichten-Ticker