GWA-Dartabteilung stellt sich vor
Die „Bonsai’s“ haben hohe Ziele

Albersloh -

Wer an Dart-Sport denkt, hat schnell Männer in schummrigen Kneipen vor Augen, die irgendwie versuchen, mit Pfeilen eine runde Scheibe zu treffen. Doch dieses Image hat mit dem ambitionierten Präzisionssport nur wenig zu tun, den die Mitglieder der GWA-Dartabteilung betreiben.

Donnerstag, 10.05.2012, 17:05 Uhr

GWA-Dartabteilung stellt sich vor : Die „Bonsai’s“ haben hohe Ziele
Die „Bonsai’s“ mit Marco Hackenesch, Martin Bartelt, Günter Krassel, Thomas Bartelt, Andy Della, Marcel Dorsch und Marius Hautopp (v.l.) treffen sich regelmäßig mit weiteren Mannschaftsmitgliedern im Vereinsheim des Sportvereins GW Albersloh, um zielsicher ihre Pfeile zu platzieren. Foto: Christiane Husmann

Wer an Dart-Sport denkt, hat schnell Männer in schummrigen Kneipen vor Augen, die irgendwie versuchen, mit Pfeilen eine runde Scheibe zu treffen. Doch dieses Image hat mit dem ambitionierten Präzisionssport nur wenig zu tun. Davon können die Mitglieder der Dart-Abteilung des Sportvereins Grün-Weiß Albersloh berichten. Die Spieler, alle nicht klein von Gestalt, nennen sich die „ Bonsai’s “. Wie sie zu dem Namen kamen, erklärt Kapitän Thomas Bartelt : „Damals trafen wir uns noch in einer Garage und zielten auf eine elektronische Dartscheibe aus dem Baumarkt. Bei einem Treffer in die Mitte der Zielscheibe ertönte aus dem krächzenden Lautsprecher der Anlage ein „Bullseye“. Wir verstanden immer nur „Bonsai“ – und so entstand der Name.“

Im Jahr 2004 beschlossen die Freunde, einen Dartclub zu gründen. Anfänglich spielten sie im ehemaligen „Kindertraum“ im Albersloher Gewerbegebiet. In Spitzenzeiten gab es bis zu drei Albersloher Mannschaften. Aktuell haben sich alle aktiven Spieler unter dem Dach des Sportvereins DJK Grün-Weiß Albersloh neu aufgestellt und erzielen seither beachtliche Erfolge. Ein Mal sicherten sich die „Bonsai’s“ den dritten Platz und sechs Mal den Titel als Vizemeister in der Regionalliga B. „2012 haben wir sogar den Ligapokal der Sterndartliga gewonnen“, erklärt Bartelt stolz.

Die Saison der Präzisionssportler dauert sechs Monate. In dieser Zeit spielen fünf bis sieben Mannschaften mit Hin- und Rückrunde um die Meisterschaft. Ein Match besteht aus 18 einzelnen Spielen. Die Mannschaft, die als erste zehn Spiele für sich entschieden hat, ist Matchwinner und sichert sich drei Punkte. Sollte es zu einem 9:9 kommen, entscheidet das so genannte „Sudden Death“ über den Sieg. Am Ende einer Saison warten begehrten Pokale und Preisgelder auf die Sieger.

„Bei uns steht der Spaß am Spiel im Vordergrund“, erklärt Thomas Bartelt. Das sei auch bei anderen Dart-Mannschaften im Umkreis bekannt, und deshalb werde man auch überall mit offenen Armen empfangen. „Wenn man Spaß am Spiel hat, kommt der Erfolg von ganz alleine“, lautet der Leitspruch der „Bonsai’s“.

Die Dart-Abteilung von GWA sucht fortwährend neue Mitglieder. „Wer sich den Dart-Sport einmal aus nächster Nähe anschauen möchte, ist bei uns herzlich willkommen“, ermuntert Kapitän Bartelt. „Wenn es eine Gruppe von sechs bis acht Leuten gibt, die selber eine Mannschaft gründen möchte, sind wir gerne behilflich, damit sie am Ligasport in Münster teilnehmen kann“, erklärt Bartelt weiter.

Auch außerhalb des Ligabetriebs sind die „Bonsai’s“ aktiv. Einige Spieler nehmen an unterschiedlichen Turnieren teil. Langeweile steht nicht im Terminkalender der Dart-Sportler. Für das Jahr 2013 denken sie sogar darüber nach, die Dart-Weltmeisterschaft in London zu besuchen.

 

| www.gw-albersloh.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/734532?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F703318%2F741219%2F
Nachrichten-Ticker