Jugendensemble am Samstag in Oelde
Mit moderner Inszenierung zum Theaterfestival

Sendenhorst -

Das diesjährige Jugendtheaterfestival vom „Netzwerk Amateur­theater“ im Kreis Warendorf findet an diesem Wochenende in Oelde statt – mit Sendenhorster Beteiligung. Am 23./24.Februar zeigen Jugendtheatergruppen aus Ahlen, Beckum, Oelde, Warendorf und Sendenhorst ihre aktuellen Inszenierungen, mit fünf Premieren. Der Auftritt des Sendenhorster Ensembles ist am Samstag, 23. Februar, um 18 Uhr in der Alten Post.

Freitag, 22.02.2013, 17:02 Uhr

Das diesjährige Jugendtheaterfestival vom „Netzwerk Amateur­theater “ im Kreis Warendorf findet an diesem Wochenende in Oelde statt – mit Sendenhorster Beteiligung. Am 23./24.Februar zeigen Jugendtheatergruppen aus Ahlen, Beckum, Oelde, Warendorf und Sendenhorst ihre aktuellen Inszenierungen , mit fünf Premieren. Der Auftritt des Sendenhorster Ensembles ist am Samstag, 23. Februar, um 18 Uhr in der Alten Post. Karten für die Vorstellung in Oelde gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Ebbeke. Die Sendenhorster Premiere ist am Dienstag, 26. Februar, um 19 Uhr im Haus Siekmann. Karten dafür gibt es an der Abendkasse.

Gespielt wird ein Stück der Niederländerin Suzanne van Lohuizen. Beim Sendenhorster Ensemble blickt ihr „Drei alte Männer wollten nicht sterben“ in eine seltsame Mädchen-WG. Die drei sehen nämlich ziemlich alt aus. Und dann heißen sie wohl auch noch Dietrich, Oliver und Lothar. Noch seltsamer ist der Brief, den sie bekommen: „Sehr geehrte Dietrich, Lothar, Oliver. Heute ist der letzte Tag. Euer Leben ist alle. Die Tage sind verbraucht. Leider endgültig. Herzliche Grüße.“ Das darf doch nicht wahr sein, oder? Die drei sind doch viel zu jung zum Sterben, oder? Oder ist es vielleicht gar nicht das aller Seltsamste, wenn sie es sich tatsächlich vorstellen: Das Leben geht gerade heute zu Ende.

Mit diesem fulminanten Schauspiel für drei fulminante Schauspielerinnen kehrt die Jugendtheatergruppe vom Sendenhorster Ensemble nach dem Ausflug in die deutsche Klassik (mit „Leonce und Lena“) wieder zu ihrem Anfang (mit „Ask&Embla“) zurück: zum zeitgenössischen und internationalen Jugendtheater.

Es spielen Luise Dreyer, Marina König und Pia Bartelt. Regie führt Christian Tietz. Für Bühnenbild und Kostüme ist Heidi Marczinke verantwortlich.

„ProVinz“ – das Jugendtheaterfestival vom „Netzwerk Amateurtheater“ wird unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen und vom Kreis Warendorf. Lokal werden die Sendenhorster von Veka gefördert, heißt es in der Ankündigung.

► Weitere Informationen finden sich auf www.sendenhorster-ensemble.jimdo.com.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1529859?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F1792569%2F1792649%2F
Nachrichten-Ticker