„Girls-Day“ in Sendenhorst
Nachwuchs intensiv betreut

Sendenhorst -

Mit der erneuten Teilnahme am „Girls-Day“ sowie einem eigenen Bewerbungstraining für Schüler möchte die Veka AG dazu beitragen, junge Leute auf das Berufsleben vorzubereitet.

Donnerstag, 25.04.2013, 16:04 Uhr

Kim Klabunde vom Gymnasium Versmold sowie Zoe Meyer und Teresa Gebauer vom Gymnasium Steinhagen (v.l.) machten sich ein Bild vom Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik bei der Veka AG.
Kim Klabunde vom Gymnasium Versmold sowie Zoe Meyer und Teresa Gebauer vom Gymnasium Steinhagen (v.l.) machten sich ein Bild vom Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik bei der Veka AG. Foto: Anke Weiland

Mit der erneuten Teilnahme am „Girls-Day“ sowie einem eigenen Bewerbungstraining für Schüler möchte die Veka AG dazu beitragen, junge Leute auf das Berufsleben vorzubereitet. „Bei der Berufswahl ist es ganz entscheidend, sich schon frühzeitig zu informieren und selbst die Initiative zu ergreifen“, empfiehlt Elke Hartleif , Personalvorstand der Veka AG. „Wir unterstützen die Jugendlichen dabei gern.“ Veka beteiligte sich von Anfang an am „Girls-Day“, einer Veranstaltung, bei der Mädchen einen Tag lang in vermeintliche Männerberufe hineinschnuppern können.

Insgesamt zehn Mädchen aus der weiteren Umgebung nehmen in diesem Jahr die Gelegenheit wahr, sich einmal selbst ein Bild von verschiedenen bislang meist männlich dominierten Ausbildungsbereichen zu machen – etwa als Verfahrensmechanikerin, Fachkraft für Lagerlogistik oder Technische Produktdesignerin.

Nach der Begrüßung, bei der den Schülerinnen das Unternehmen und seine Ausbildungsberufe vorgestellt wurden, und einer kurzen Sicherheitsunterweisung ging es in die jeweiligen Abteilungen.

Schon vor dem eigentlichen Start in den Beruf müssen Hürden überwunden werden: Zunächst muss die Bewerbung überzeugen, dann muss der Bewerber noch im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck hinterlassen, wissen die Profis bei Veka. Wie das am besten gelingen kann, lernten 29 Schüler des Sendenhorster Standortes der Christ-König-Hauptschule. Sie besuchten den Profilhersteller und kamen in den Genuss eines professionellen Bewerbertrainings, das Veka in Kooperation mit der Schule eigens ausgearbeitet hat.

Personalreferentin Stefanie Schönert begrüßte die Teilnehmer und begann das Training mit wertvollen praxiserprobten Tipps für erfolgversprechende Bewerbungsanschreiben und Lebensläufe. Unterstützt wurde sie von Viktor Minch, der bei Veka für die Werkzeugmechaniker-Ausbildung zuständig ist, denn nach dem kurzen theoretischen Teil ging es an die Praxis: Während eine Gruppe unter fachkundiger Anleitung verschiedene praktische Übungen absolviert, stellt sich die andere einem exemplarischen Mathe- und Allgemeinwissenstest.

Es folgten „echte“ Vorstellungsgespräche. Die Profis von Veka gaben den Schülern im Anschluss daran ein Feedback mit Tipps, wie sie ihr Auftreten im Personalgespräch weiter verbessern können.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1625358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F1792569%2F1792601%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker