Jugendliche spielen die „Serenade“
„Hochspannung“ im Haus Siekmann

Sendenhorst -

Die Jugendlichen des „Sendenhorster Ensembles“ treten am Freitag, 7. März, mit ihrem neuen Stück im Haus Siekmann auf. Sie spielen die Fabel „Serenade“.

Sonntag, 02.03.2014, 16:03 Uhr

Hochspannung verspreche das Theaterstück des „Sendenhorster Ensembles“, das am Freitag, 7. März, im Haus Siekmann aufgeführt wird, kündigen die Veranstalter an. Die sieben Jugendlichen spielen die „ Serenade “ nach Slawomir Mrozek , eine Fabel über Hühner, einen Hahn und einen Fuchs, die beim „Provinz-Theaterfestival“ in Oelde bereits Premiere gefeiert hatte.

Auf einem abgelegenen Campingplatz mitten im Wald treffen fünf mehr oder weniger unschuldige Mädchen mit ihrem Lehrer auf den Fuchs. Völlig von dem „Gentleman“ bezaubert, proben sie den Aufstand und stellen die vom überforderten Lehrer erwartete Ordnung auf den Kopf. Ob Lebensgefahr besteht?

Mitwirkende sind Kathrin Mallmann, Felix Marczinke, Luise Dreyer, Johanna Wrede, Marieke Neuhaus, Anna Marczinke und Franziska Barlag. Regisseur ist Bart Hogenboom. Für die Bühne und die Kostüme ist Heidi Marczinke zuständig.

Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Karten gibt es an der Kasse oder im Vorverkauf in der Buchhandlung Ebbeke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2272652?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F2592760%2F2592800%2F
Nachrichten-Ticker