Ludgerusschule feiert Karneval
Heimspiel für Prinzessin Ylva

Albersloh -

Die Ludgerusschule stand Kopf. Statt Mathe, Deutsch und Sport stand Karneval auf dem Stundenplan. Da waren die Schüler und das Kinderprinzenpaar natürlich außer Rand und Band.

Freitag, 13.02.2015, 15:02 Uhr

Feiern in der Schule – das gefiel den Kindern. Nachdem auf der Bühne fleißig gesungen, geschunkelt und gesportelt worden war, verteilte Kinderprinzessin Ylva Orden an Lehrerinnen und Mitschüler.
Feiern in der Schule – das gefiel den Kindern. Nachdem auf der Bühne fleißig gesungen, geschunkelt und gesportelt worden war, verteilte Kinderprinzessin Ylva Orden an Lehrerinnen und Mitschüler. Foto: Christiane Husmann

Für Kinderprinzessin Ylva zählte der Besuch der Ludgerus-Schule wohl zu den Höhepunkten dieser Karnevalssaison . Jubelnd wurde sie mit Kinderprinz Jojo von ihren stolzen Mitschülern begrüßt, die in bunten Kostümen dem Auftritt der Karnevalsgesellschaft entgegengefiebert hatten.

Prinz Uli I. und sein respektables Gefolge bahnten sich den Weg durch die geschmückte Wersehalle auf die Bühne, wo sie von Schulleiterin Annette Stüer begrüßt wurden.

Ein wenig Mitleid brachte Prinz Uli I. Prinzessin Ylva entgegen, die einige Tage vom Unterricht befreit worden war. „So viele Tage ohne Schule – das ist doch langweilig“ meinte der Prinz, dem lauter Widerspruch entgegen schallte.

Hofsänger Daniel Socheaux übernahm nicht nur das Mikro, sondern auch den Unterricht. Sportunterricht für die Lehrerinnen sollte es sein. Und die zeigten sich auf der Bühne dann auch ziemlich beweglich. Doch die Benotung durch die Kinder fiel eher streng aus. Erst nach weiteren Bemühungen und einiger Nachhilfe zeigten sich die Schüler milde und ließen die Daumen nach oben gehen. Stimmungskanone Daniel brachte aber nicht nur die Lehrerinnen in Wallung, sondern auch die Schüler, die schunkelnd und singend die Halle rockten.

Orden wurden natürlich auch verteilt. Neben einigen Lehrerinnen durften sich besonders Ylvas Freundinnen über die hübschen Auszeichnungen freuen, die auf der Bühne mit Bussi übergeben wurden. Auch wurde ein Orden an Mitschüler Paul verteilt, der sich als echter Karnevalsfan verdient gemacht hatte.

Mit der Einladung zum Rathaussturm und zum Rosenmontagszug machten sich Prinz Uli I. und sein Gefolge wieder auf den Weg.

Für die Schüler sollte das aber noch lange nicht das Ende des kunterbunten Vormittags sein. Mit tollen Aufführungen und Tänzen, die die Klassen mit ihren Lehrerinnen für den Tag eingeübt hatten, begeisterten die kleinen und Narren ihre Mitschüler. Die waren sich nach einem alternativen Schultag einig: „So kann Schule immer sein.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3070726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F4852565%2F4852576%2F
Nachrichten-Ticker