Martini-Gänsemarkt
Zwei Tage lang volles Programm

Sendenhorst -

Zwei Tage pralles Programm wartet auf die Sendenhorster und ihre Besucher. Der Martini-Gänsemarkt steht vor der Tür.

Mittwoch, 04.11.2015, 15:11 Uhr

Im vergangenen Jahr wurden die Gänse von „Bonses Wiese“ zum Kirchplatz geführt. Das findet diesmal nicht statt.
Im vergangenen Jahr wurden die Gänse von „Bonses Wiese“ zum Kirchplatz geführt. Das findet diesmal nicht statt. Foto: Anke Weiland

Am kommenden Wochenende, 7. und 8. November, findet der traditionelle Martini-Gänsemarkt statt, den Bürgermeister Berthold Streffing gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Gewerbevereins, Hermann Stadtmann , am Samstag um 13 Uhr eröffnet. Dabei werden sie von der „Gänseliesel“ Kim Keppler begleitet, die die Besucher des Marktes mit selbst gebackenen Gänseplätzchen begrüßt.

Eine Gruppe von Hobbykünstlern um Ulla Florien bereichert den Markt seit seiner Premiere im Jahr 2001. Im Zelt vor dem Rathaus präsentiert sie ihren gestalteten Schmuck aus Perlen oder Besteckteilen sowie fantasievolle handgefertigte Knöpfe. Selbst gestrickte Socken, Patchwork- und Töpferarbeiten sowie Frotteefiguren werden ebenfalls angeboten. Dort kann zudem jeder etwas für die Herbst- und Adventszeit aus Ton, Eisen, Holz und Stein finden. Mit dem Erlös aus dem Verkauf „Antikes und Kurioses“ sowie aus der Tombola mit 300 Gewinnen unterstützt die Gruppe die Arbeit des Johannes-Hospiz in Münster.

Im Haus Siekmann präsentieren viele Hobbykünstler selbst genähte Kinderkleidung, Tischdecken, Wollsachen, Stickereien und Leinendecken aus Blaudruck. Ausgefallener Schmuck aus heimischen und exotischen Hölzern, Recycling-Schmuck, Süßwasserperlen sowie kreative Teile aus Wolle und Filz können bewundert und gekauft werden. Mit Regina Horstkötter können die Kinder eigene Kerzen selbst bunt gestalten, während sie darauf warten, dass beim Schminken fantasievolle Wesen auf ihre Gesichter gezaubert werden.

„Am Gänsemarktwochenende bleibt die Küche kalt, weil viele Leckereien auf dem Markt warten“, heißt es in der Ankündigung des Gewerbevereins. Die Indienhilfe bietet leckere Suppe und die Karnevalisten bieten heißen Kakao, Kaffee und selbst gebackenen Kuchen an. In der Pfanne der Aktion „Kinder helfen Kindern“ brutzeln wieder Pilze. Zudem werden Rindfleisch mit Zwiebelsauce, Bratwurst und Pommes, deftiger Grünkohl, frisch gebackene Reibeplätzchen, süße Waffeln, Förtchen, Crêpes, Backfisch und griechische Spezialitäten angeboten. Und nach dem Essen gibt’s ein heimisches Schnäpschen, Punsch oder Glühwein.

Für die Kinder dreht sich das Kinderkarussell, und im Zelt der Pfadfinder wird Stockbrot auf offenem Feuer geröstet. Am Sonntag treffen die Jüngsten den Clown „Bunte Socken“, der mit einem Walking-Act Groß und Klein unterhält.

An den zahlreichen Buden gibt’s Dekoratives für Haus und Garten und vieles mehr. Zusätzlich gibt’s viele Informationen an Ständen der AOK , der Westfälischen Nachrichten oder der „Katzenhilfe“.

Beim Kettensägenkünstler Holger Döpke erleben die Besucher, wie aus einem einfachen Stück Holz ein Kunstwerk entsteht. Er präsentiert an beiden Tagen sein Können vor dem Haus Siekmann. Der Steinkünstler Heinrich Christ stellt in einem Zelt vor dem Haus Siekmann seine ausgefallenen Steinskulpturen aus.

Am Samstag findet der Laternen-Gänsemarsch statt, zu dem Groß und Klein mit ihren Laternen eingeladen sind. Treffen ist um 17.30 Uhr bei Voges an der Ostenpromenade.

Angeführt von Gans Agathe und der „Gänseliesel“ geht es durch die Promenade zum Rathausplatz. Musikalisch begleitet werden dabei alle von jungen Musikern der Stadt- und Feuerwehrkapelle. Der Laternen-Gänsemarsch endet auf dem Kirchplatz, wo am Feuer der Pfadfinder Stockbrot geröstet wird.

Dort erwartet die Besucher um 18.30 Uhr ein besonderes Highlight: Eine Feuershow, in der Anna Oestreich in fünf Sets die schönsten Feuerspielarten mit Feuereffekten zu emotionaler und fetziger Musik vorführt. Dabei verwandelt sich den Kirchplatz in ein Meer aus Flammen und Funken.

Am Sonntag sorgt der Spielmannszug der SG von 12.30 bis 14.30 Uhr für gute Laune. Alle, die Spaß am Lachen haben, werden am Sonntag von 14.30 Uhr bis 17 Uhr mit lustigen Aktionen des Clowns „Bunte Socken“ in der Fußgängerzone gut unterhalten und zum Mitmachen aufgefordert.

Die Sendenhorster Kaufleute sind natürlich auch mit dabei: Sie haben die Aktion „Gänsetaler“ vorbereitet. Der Sendenhorster Taler ist ein Los, das die Kunden bereits seit dem 19. Oktober in den teilnehmenden Geschäften bei ihrem Einkauf von den Händlern erhalten.

Der Losabschnitt des „Gänsetalers“ kommt in eine Lostrommel, aus der die Glücksfee die Gewinnnummern zieht. Die Liste mit den Gewinnnummern hängt in den teilnehmenden Geschäften ab dem 7. November aus. Die Gewinne können bis zum 7. Dezember im Geschäft „Ihr Platz“ angeholt werden. Und die Geschäfte bieten ebenfalls Besonderes: Am Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3607528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F4852565%2F4852567%2F
1,2 Millionen Euro für früheren Stadtwerke-Chef
Ex-Stadtwerke-Chef Dr. Henning Müller-Tengelmann, der inzwischen in Süddeutschland zu Hause ist
Nachrichten-Ticker