DAF-Depot
Jedes Ding hat seinen Platz

Sendenhorst/Albersloh -

Im DAF-Depot ist immer viel zu tun. Jeden Donnerstag werden die Spenden an der Hoetmarer Straße 32 sortiert und eingeordnet. Die Flüchtlinge aus Sendenhorst haben die Möglichkeit, freitags Kleidung oder Haushaltsgegenstände gegen eine geringe Bezahlung mitzunehmen.

Freitag, 29.01.2016, 15:01 Uhr

Die Spendenbereitschaft der Bürger für das ehrenamtlich geführte DAF-Depot ist groß. Das Frauenteam, das die Dinge einsortiert, hat stets alle Hände voll zu tun. Jeden Donnerstag werden die Spenden an der Hoetmarer Straße 32 sortiert und eingeordnet. „Dank dieser Hilfe sind jetzt jede Hose, jedes T-Shirt, aber auch jeder Teller und jede Tasse an ihrem Platz“, heißt es im Bericht des Deutsch-Ausländischen Freundeskreises.

Die Flüchtlinge aus Sendenhorst haben die Möglichkeit, freitags Kleidung oder Haushaltsgegenstände – im 14-tägigen Wechsel – gegen ein geringes Entgelt mitzunehmen.

Das eingenommene Geld werde zu 100 Prozent wieder in Aktionen des DAF von und mit Flüchtlingen investiert, kündigt der DAF an.

Die Helfer weisen zudem darauf hin, dass sich die Annahmezeiten für gebrauchte, gut erhaltene Kleidung und für Haushaltswaren verändert haben. Die Annahme erfolgt ab sofort nur donnerstags von 15 bis 16 Uhr.

Winterkleidung sei derzeit im Depot ausreichend vorhanden, so der DAF. Ab März bitten die Helfer deshalb um modische Sommerkleidung und Schuhe für Kinder, Männer und Frauen. Dabei sei zu beachten, dass die Konfektionsgrößen vor allem der Männer kleiner – und meistens schmaler – seien als die vieler deutscher Männer.

Für den Haushalt der Flüchtlinge würden vor allem elektrische Kleingeräte wie Mixer, Wasserkocher, Mikrowellen, Schreibtischlampen, CD-Spieler und Staubsauger benötigt.

Gern gesehen seien auch Fahrräder, um die Mobilität der Menschen zu verbessern. Zudem sei die Versorgung der kleinen und „großen“ Schüler mit Schultaschen oder Rucksäcken mit Zubehör wie Etuis oder Collegeblocks ein Anliegen des DAF. Unter den Flüchtlingen gebe es auch Musiker, die ohne Instrument nach Deutschland gekommen seien. Gitarren und Keyboards seien daher willkommen.

In der Wersehalle in Albersloh werde derzeit eine Mittwochs-Strickrunde eingerichtet. Dafür werden Stricknadeln und Wolle gesucht. Woll- und Stricknadelspenden können in der Wersehalle oder im DAF-Depot abgegeben werden.

Für den Betrieb des Depots sei der DAF auch weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. „Nutzen sie den Frühjahrsputz, um nicht mehr benötigte Dinge, die noch in gutem Zustand sind, für andere auszusortieren“, so der DAF.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Freundeskreises unter

dt-ausl-freundeskreis.jimdo.com.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3768652?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F4852552%2F4852564%2F
Nachrichten-Ticker