JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“
In der Klasse wird gesungen

Sendenhorst -

Das kulturelle Bildungsprogramm für NRW, „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“, soll allen Kindern einen ausführlichen Kontakt zur Musik ermöglichen. Ein Besuch in der Klasse 2b von Sarah Börner an der KvG-Schule macht deutlich, wie das funktioniert.

Montag, 23.01.2017, 06:01 Uhr

Die Arme hoch: Seit diesem Schuljahr gibt es das „JeKits“-Bildungsprogramm auch an der Kardinal-von-Galen-Grundschule. Uta Rathmer-Schumacher von der Musikschule Beckum-Warendorf singt mit den Zweitklässlern.
Die Arme hoch: Seit diesem Schuljahr gibt es das „JeKits“-Bildungsprogramm auch an der Kardinal-von-Galen-Grundschule. Uta Rathmer-Schumacher von der Musikschule Beckum-Warendorf singt mit den Zweitklässlern. Foto: Anke Weiland

Mit leuchtenden Augen stehen sie im Kreis und stampfen unisono auf: „Nein, nein, ich wasch‘ mich nicht.“ Das Lied vom kleinen Waschbären, der lieber dreckig im Gesicht ist, hat es der Klasse 2b von Sarah Börner sichtlich angetan. Wie alle zweiten Klassen der Kardinal-von-Galen-Grundschule singen die Mädchen und Jungen seit Schuljahresbeginn im Rahmen des „JeKits“-Programms mit Uta Rathmer-Schumacher von der Musikschule Beckum-Warendorf.

Das kulturelle Bildungsprogramm für NRW , „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“, soll allen Kindern einen ausführlichen Kontakt mit Musik ermöglichen, erklärt Antje Günther , „JeKits“-Koordinatorin der Musikschule Beckum-Warendorf.

Viele Jahre lang hat die Grundschule eine oder sogar mehrere Flötenklassen gehabt. Nun, mit der Zusage der „JeKits“-Fördermittel, liegt der Schwerpunkt, der zwischen Tanz, Instrumenten und Singen frei wählbar war, auf dem Singen.

Die Stadt hatte gemeinsam mit der Kardinal-von-Galen-Grundschule und der Musikschule Beckum-Warendorf den Antrag auf Aufnahme in das Programm gestellt, erzählt Martina Bäcker vom Amt für Familien, Kultur und Weiterbildung. Gemeinsam mit der Musikpädagogin Uta Rathmer-Schumacher, die bereits über Erfahrung in der Leitung von Kinderchören – auch in Sendenhorst – verfügt, singen die Kinder nun einmal wöchentlich im Klassenverband – und das mit großem Vergnügen.

Das „Tandem“-System – Klassenlehrerin gemeinsam mit Musikpädagogin – habe viele Vorteile, führt Antje Günther aus: „Das Singen wird viel lebendiger, und einige Beobachtungen kann der Lehrer auch in den Unterricht mitnehmen. Außerdem gibt es einen starken Elternkontakt.“

In der Ludgerusschule in Albersloh laufe das „JeKits“-Programm bereits seit dem vergangenen Schuljahr mit großem Erfolg, freut sich Martina Bäcker: „Toll für das ‚Stadt der Stimmen‘-Konzept ist auch, dass beide Schulen sich für das Singen als Schwerpunkt entschieden haben.“ Ihre Kollegin Claudia Hein vom Fachbereich Schule und Sport kann den Erfolg in Albersloh mit Zahlen belegen: „28 Prozent der Kinder haben das freiwillige Angebot im zweiten ‚JeKits‘-Jahr angenommen.“

Denn während im ersten „JeKits“-Jahr – im zweiten Schuljahr – das Singen im Klassenverband durchgeführt wird, und die Kinder so einen grundlegenden Einstieg in das gemeinsame Singen und Musizieren bekommen, ist das Angebot im zweiten Jahr, dem dritten Schuljahr, freiwillig und kostenpflichtig. Dann findet das Singen im „JeKits“-Chor im Anschluss an den Unterricht statt.

In den Sing-Stunden hat auch Konrektorin Barbara Schacht die „große Freude“ erlebt. „Bei der kraftvollen Stimme der Dozentin steigen die Kinder gerne mit ein“, meint sie. Bei einer solchen Motivation verlören auch die schüchternen Kinder schnell ihre Scheu. „Das ist schon etwas Besonderes.“ Wichtig seien das Singen und die Rhythmik auch für die Sprachförderung, weiß die Pädagogin. „Das kommt im ganzheitlichen Ansatz vom Lesen und Schreiben lernen vor.“

Und auch einige Instrumente werden die Kinder im Laufe der Zeit kennenlernen. Uta Rathmer-Schumacher wird zu einigen Liedern auch Instrumente in die „JeKits“-Stunde mitbringen. Darüber hinaus sind auch kleine Auftritte geplant, erzählt Antje Günther. „Wir hoffen, dass dann die Lust geweckt ist, auch in der dritten Klasse weiterzumachen.“ Im Anschluss an das „JeKits“-Programm sind von der Musikschule Beckum-Warendorf weiterführende Angebote geplant.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4576613?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F4852548%2F4852551%2F
Nachrichten-Ticker