Anmeldezahlen Realschule St. Martin
„Zurück zur Normalität“ heißt es an der Realschule

Sendenhorst -

„Zurück zur Normalität“ ist die Devise bei der Aufnahme neuer Schüler an der Realschule St. Martin. Die Schule fährt in diesem Sommer auf die Vierzügigkeit bei den Eingangsklassen zurück.

Donnerstag, 23.03.2017, 15:03 Uhr

An der Realschule St. Martin werden derzeit 784 Jungen und Mädchen unterrichtet. Im kommenden Jahr werden es weniger sein.
An der Realschule St. Martin werden derzeit 784 Jungen und Mädchen unterrichtet. Im kommenden Jahr werden es weniger sein. Foto: Josef Thesing

„Zurück zur Normalität “ ist die Devise bei der Aufnahme neuer Schüler an der Realschule St. Martin . Aufgrund der Rekordanmeldungen waren im Sommer des vergangenen Jahres fünf neue Klassen gebildet worden. Und die Raumkapazitäten waren bis in die letzte Ecke ausgereizt worden. „Eine absolute Ausnahme“, hieß es seinerzeit vom kirchlichen Träger und auch von der Schule.

Eine Aussage, die Schulleiter Gerd Wilpert jetzt bekräftigt. Die Schule fährt in diesem Sommer auf die Vierzügigkeit bei den Eingangsklassen zurück. Da 106 Jungen und Mädchen angemeldet wurden, werde es vier neue Klassen in einer überschaubaren Größe geben. „Alle sind zufrieden“, sagt Wilpert im Gespräch mit den WN. Absagen habe es nur „ein paar wenige“ gegeben. Insgesamt werde die Schülerzahl an der Schule damit um etwa 20 zurückgehen.

Das laufende Schuljahr ist an der Realschule St. Martin unter anderem durch die große Zahl der Fünftklässler ein Rekordjahr mit der gesamten Schülerzahl von 784. Im Schuljahr 2015/2016 wurden vom Statistischen Landesamt 733 Jungen und Mädchen gezählt – ähnlich viele wie zehn Jahre zuvor. Vor 20 Jahren wurden 666 Schüler an der kirchlichen Schule unterrichtet. Doch nicht nur in Sendenhorst , sondern auch im Landesdurchschnitt ist die Zahl der Schüler an Ersatzschulen in den vergangenen Jahren gestiegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4721909?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F4852548%2F4852549%2F
Digitalisierung ist auch bei den Hunden angekommen
Messe „Doglive“ in der Halle Münsterland: Digitalisierung ist auch bei den Hunden angekommen
Nachrichten-Ticker