Kaputte Wirtschaftswege
Stadt stellt Anliegern das Konzept vor

Sendenhorst/Albersloh -

Die Erarbeitung eines Konzeptes für die nachhaltige Sanierung der Wirtschaftswege soll in enger Abstimmung zwischen der Verwaltung, dem Planungsbüro, den Anliegern sowie den Nutzern erfolgen.

Dienstag, 25.04.2017, 14:04 Uhr

 
  Foto: Josef Thesing

Die schlechten Wirtschaftswege waren Thema in der gestrigen Ausgabe der WN. Wie berichtet, will die Stadt das Thema künftig anders angehen und lässt ein „Wirtschaftswegekonzept“ erstellen „mit dem Ziel der optimalen, zukunftsorientierten Unterhaltung und Bewirtschaftung dieser Wege“, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Begleitet werde dieser Prozess von einem externen Planungsbüro , der „Ge-komm“ – „Gesellschaft für kommunale Infrastruktur“ – aus Melle .

Die Erarbeitung des Konzeptes solle in enger Abstimmung zwischen der Verwaltung, dem Planungsbüro, den Anliegern sowie den Nutzern der landwirtschaftlichen Wege erfolgen. Das solle gewährleisten, dass „von Anfang an durch eine transparente Vorgehensweise eine größtmögliche Akzeptanz in der Öffentlichkeit erzeugt wird“, kündigt die Verwaltung an. Zum Start sollen die geplante Vorgehensweise und die mit dem Konzept verbundenen Ziele vorgestellt werden. Deshalb sind alle Anlieger und Interessierten zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, die am Mittwoch, 3. Mai. um 19 Uhr im Kommunalforum stattfindet. Bernd Mende , Geschäftsführer der „Ge-komm“, wird die Ziele erläutern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4788966?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F4852548%2F4894353%2F
Nachrichten-Ticker