„Verbranntes Essen“ auf dem Herd
Großeinsatz war schnell beendet

Sendenhorst -

Einmal mehr hat jemand an der Kirchstraße Essen auf dem Herd vergessen. Das führte zu einem Großeinsatz der Feuerwehr – und zum Stillstand des Verkehrs.

Mittwoch, 05.07.2017, 10:07 Uhr

Die Schläuche konnten recht schnell wieder eingerollt werden.
Die Schläuche konnten recht schnell wieder eingerollt werden. Foto: Anke Weiland

Verbranntes Essen auf dem Herd forderte am Mittwochvormittag die Feuerwehr mit einigen Einsatzwagen in der Innenstadt auf den Plan. „Menschenleben in Gefahr“, hieß es zunächst, so Einsatzleiter Heinz Linnemann .

Doch nachdem die Tür der Kirchstraße 14 aufgebrochen worden war, wurde schnell Entwarnung gegeben. Personen hielten sich in der Wohnung nicht auf. Die Wehrleute konnten nach der Aktion keinen Gebäudeschaden und keine verletzte Person melden, so Linnemann.

Der Rückstau, der sich an der Oststraße durch die dort abgestellten Feuerwehrfahrzeuge inzwischen gebildet hatte, löste sich nach Abzug der Feuerwehrleute rasch wieder auf.

Essen verbrennt auf dem Herd

1/9
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
  •  

    Foto: Anke Weiland
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4985418?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker