30 jungen Meschen starten ihre Ausbildung bei Veka
Kennenlernen und „Teambuilding“

Sendenhorst -

30 neue Azubis haben ihre Ausbildung bei Veka gestartet. In dieser Woche stehen Kennenlernen und „Teambuilding“ auf dem Programm.

Dienstag, 01.08.2017, 15:08 Uhr

30 neue Azubis der Veka AG hatten gestern ihren ersten Ausbildungstag. Die Zahl der jungen Menschen, die ihren beruflichen Weg im Sendenhorster Unternehmen beginnen, ist genau so hoch wie in den Vorjahren.
30 neue Azubis der Veka AG hatten gestern ihren ersten Ausbildungstag. Die Zahl der jungen Menschen, die ihren beruflichen Weg im Sendenhorster Unternehmen beginnen, ist genau so hoch wie in den Vorjahren. Foto: Anke Weiland

Für 30 junge Menschen begann gestern mit dem Start ihrer Ausbildung bei der Veka AG ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden in insgesamt neun verschiedenen Berufen ausgebildet, unter anderem zu Werkzeugmechanikern, Industriemechanikern, Verfahrensmechanikern oder auch Elektronikern. Einige begannen eine Ausbildung zum Industriekaufmann oder zur Fachkraft für Lagerlogistik. Auch im Dualen Studium der Wirtschaftsinformatik gab es eine Einstellung.

Die Gesamtzahl der neuen Azubis ist genauso hoch wie im Vorjahr, berichtet der Betrieb. Geändert habe sich allerdings die Verteilung auf die einzelnen Berufe. Vor allem die angehenden Verfahrensmechaniker seien mit acht Auszubildenden überdurchschnittlich stark vertreten – hier spiegele sich der künftige Bedarf an Fachkräften in der Produktion wider.

Die neue Zufahrt zum Gelände wurde in Betrieb genommen.

Die neue Zufahrt zum Gelände wurde in Betrieb genommen. Foto: Anke Weiland

Am ersten Arbeitstag war für die Neuen zunächst ein umfangreiches Kennenlernprogramm vor Ort vorgesehen, das der Auszubildende in zweiten Lehrjahr, Lukas Burek , und die Ausbildungsleiterin Ingrid Westenhorst koordiniert hatten. Neben einer Vorstellung des Betriebs und einer Produktschulung stand eine Werksführung auf dem Programm, bei dem die Azubis unter anderem ihre Ausbilder kennenlernten.

Die nächsten Tage stehen traditionell ganz im Zeichen des „Teambuildings“ im „Teampark Detmold“, bevor die Auszubildenden am Freitag dann ihren eigentlichen Arbeitsplatz in den Abteilungen einnehmen.

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres gibt es beim Unternehmen auch logistisch eine wichtige Neuerung. Die neue Zufahrt zum Werksgelände, an der einige Monate lang gebaut worden war, wurde in Betrieb genommen. Dadurch gibt es unter anderem auch auf der Dieselstraße eine Entlastung für den übrigen Verkehr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5049394?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker