„Vocal Champs“ startet Freitag
Ein Wochenende voller Gesang

Sendenhorst -

Drei Tage Festival-Atmosphäre, gute Laune und Gesang – das verspricht der A-cappella-Contest „Vocal Champs“, zu dem die Stadt Sendenhorst als Veranstalter und als „Stadt der Stimmen“ alle Interessierten von Freitag bis Sonntag auf das Gelände der Alten Molkerei einlädt.

Mittwoch, 06.09.2017, 20:09 Uhr

Am Samstag zeigen die sechs Sänger von „Piccanto“ aus Salzburg ihr Können. Die Vier von „LaLeLu“ aus Hamburg (Foto unten) versprechen A-cappella-Comedy.
Am Samstag zeigen die sechs Sänger von „Piccanto“ aus Salzburg ihr Können. Die Vier von „LaLeLu“ aus Hamburg (Foto unten) versprechen A-cappella-Comedy. Foto: Leo Hartinger

Drei Tage Festival-Atmosphäre, gute Laune und Gesang – das verspricht der A-cappella-Contest „Vocal Champs“, zu dem die Stadt Sendenhorst als Veranstalter und als „Stadt der Stimmen“ alle Interessierten von Freitag bis Sonntag auf das Gelände der Alten Molkerei einlädt. 17 erstklassige Gruppen auf hohem Niveau aus Deutschland und den Nachbarländern sind am Start, zeigen die Vielfalt ihrer Stimmen und stellen sich einer Jury aus etablierten Veranstaltern.

Am Freitag tritt im ersten Block unter anderem die Band „Invivas“ aus Basel auf. 2011 gegründet, bieten die fünf jungen Männer von Folk über Popsongs bis hin zu eigenen Songs alles, was gesungen fantastisch klinge, heißt es in der Ankündigung: „Ihre Vielseitigkeit entsteht durch Beatboxsounds, welche wie ein Drumset klingen, einen Basssänger mit fast beängstigender Tiefe und drei Leadsänger, die verschiedener nicht sein könnten: eine afrikanische R&B-Stimme, einen europäischen Soulsänger und eine ägyptische Stimme, gespickt mit orientalischen Verzierungen.“

Ebenfalls am Freitag sind „LaLeLu“ zu hören. „Sie können gut singen. Sie sehen gut aus, und sie sind wahnsinnig komisch“, kündigt der Veranstalter die vier Künstler aus Hamburg an. Mit einem Mix aus Gesang und Komik begeistert die Gruppe bereits seit zwei Jahrzehnten das Publikum. A-cappella-Konzert, Musik-Kabarett mit politischen Seitenhieben oder auch sinnbefreiter Spaß aus Liebe zur Musik – ihre Auftritte seien ein Mix aus allem. „Unser ironischer Blick ist der rote Faden“, sagen sie. „Ebenso wie unser parodistischer Ansatz. Dabei machen wir vor nichts halt, und uns ist nichts heilig.“

Den Festival-Samstag eröffnen um 17 Uhr in Block III „The Knorke“ aus Berlin. Ausschließlich eigene Arrangements von mal mehr und mal weniger bekannten Songs, aber auch selbst Fabriziertes präsentieren die fünf etwas verrückten Jungs um Sängerin Malin. Als „alternativ nerdige Hardcore-Metall-Rockabillies mit Faible für instrumentfreie Mucke“ bezeichnen sie sich selbst. So unterschiedlich das Repertoire, so unterschiedlich sind sie selbst.

Ruhige aber auch fetzige Songs performt „Piccanto“ aus Salzburg. Die sechs Sänger, „jung, sympathisch und authentisch“, versprühen ein Leuchtfeuer mit viel Energie. Im Mai 2015 gewannen sie die Castingshow „Die große Chance der Chöre“ des ORF . Die Musiker arrangieren ihre Songs selbst und bilden zusammen einen unverwechselbaren A-cappella-Sound. Der Sonntag lockt schlussendlich noch mit vier völlig unterschiedlichen A-cappella-Gruppen, die sich ab 13 Uhr präsentieren.

Für beste Unterhaltung soll ebenfalls die After­show-Party am Freitag sorgen, die nach dem offiziellen Bühnenprogramm um 23.15 Uhr auf dem Festival-Gelände startet. Dazu werden einige Gäste erwartet, unter anderem „Shakin‘ Schorn & The Hounddogs“. Am Samstag findet nach dem Wettbewerbsteil um 23.15 Uhr ein Musik-Happening mit „Hänk & Tänk“ und einigen Gästen mehr statt.

Spannend wird es am Sonntagnachmittag. Nachdem um 15.30 Uhr „Die Kellner“ aus Lohmar den Schlusspunkt des Contests bilden, setzt sich die Jury zusammen und präsentiert die Sieger. In der Zwischenzeit wird eine „Open Stage“ die Gäste auf dem Festival-Gelände unterhalten.

Zum Thema

Das jeweilige „Vocal-Champs“-Tagesprogramm wird in den WN veröffentlicht.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5131207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht: Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Nachrichten-Ticker