CDU-Bundestagskandidat Reinhold Sendker besucht den Hof Hanning
Moderne Landwirtschaft

Albersloh -

Der CDU-Bundestagskandidat Reinhold Sendker hat den Milchviehbetrieb von Alois und Christoph Hanning in Albersloh besucht. Dabei informierte er sich über moderne Landwirtschaft.

Montag, 18.09.2017, 06:09 Uhr

Anstoßen mit einem Glas Milch: Henning Rehbaum, Reinhold Sendker, Christoph Hanning und Ortsvorsteher Sebastian Sievers (v.li.).
Anstoßen mit einem Glas Milch: Henning Rehbaum, Reinhold Sendker, Christoph Hanning und Ortsvorsteher Sebastian Sievers (v.li.).

„Den ländlichen Raum zu stärken, gehört zu den wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahre“, bekräftigt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und -kandidat Reinhold Sendker aus Westkirchen bei einem Informationsaustausch im Milchviehbetrieb von Alois und Christoph Hanning in Albersloh.

„Hier ist ein großzügiger, heller und luftiger Stall entstanden“, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum, der Sendker gemeinsam mit 30 anderen interessierten Bürgern begleitete.

Hofherr Christoph Hanning erklärte den Besuchern die Motivation, warum er seinen Milchviehbetrieb modernisiert habe. Das „Tierwohl“ spiele eine große Rolle. Daher könnten sich die 40 Kühe in ihrem Stall das ganze Jahr frei bewegen, im Sommer auch auf der Weide, und zu jeder Zeit fressen und an einem Melkroboter „selbst entscheiden, wann sie gemolken werden“, so der Landwirt.

„Die Eutergesundheit hat sich spürbar verbessert,“ berichtet Hanning von den „positiven Folgen der Einführung modernster Melktechnik“. Um künftig aber effizient und wirtschaftlich arbeiten zu können, müsse er den Bestand auf etwa 70 Kühe aufstocken, so der Vollerwerbslandwirt.

Sendker, selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen, habe sich „tief beeindruckt“ gezeigt und wolle sich auch weiterhin im Deutschen Bundestag für den Bestand der bäuerlichen Landwirtschaft stark machen, heißt es im Bericht von Henning Rehbaum.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5156784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker