Münsterland-Giro
Hunderte von „Jedermännern“ rasen durch die Sendenhorster Innenstadt

Sendenhorst -

Die Amateur-Rennradfahrer dominierten am Dienstagmorgen das Bild in der Sendenhorster Innenstadt. Unter ihnen waren auch viele heimische Sportler.

Dienstag, 03.10.2017, 12:47 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 03.10.2017, 10:59 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 03.10.2017, 12:47 Uhr
Münsterland-Giro: Hunderte von „Jedermännern“ rasen durch die Sendenhorster Innenstadt

Ab 9.24 Uhr herrschte am Dienstagmorgen in der Sendenhorster Innenstadt viel Betrieb. Allerdings waren es nicht etwa Autofahrer – für die ging auf den Straßen nichts mehr. Hunderte von Amateurradfahrern passierten beim „ Sparkassen-Münsterland-Giro “ kurz nach dem Start in Münster die Stadt. 

Unter ihnen waren bei den beiden „Jedermannrennen“ über 95 und 125 Kilometer auch zahlreiche Pedaleure aus Albersloh und Sendenhorst. Mit Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer aus der Stadt waren alle Zufahren zur Strecke abgesperrt worden. An den Straßenrändern feuerten einige Grüppchen von Radsportfans oder aus dem Freundes- und Verwandtenkreis die Rennradfahrer bei trockenem, aber recht kühlem Wetter an.

 

Münsterland-Giro 2017 in Sendenhorst

1/22
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing
  •  

    Foto: Josef Thesing

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5197597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker