Bewusste Ernährung in der Kita „Biberburg“
Auf den Tisch kommt Regionales

Albersloh -

In der Kita „Biberburg“ wird großer Wert auf gesunde und bewusste Ernährung gelegt. Dazu gehört unter anderem die Verwendung regionaler Produkte.

Mittwoch, 18.10.2017, 16:10 Uhr

In der Küche der Kita „Biberburg“ helfen die Kinder mit Eifer beim Zubereiten der Speisen. Irmela Höfener, Ulla Brinkschulte, Elisabeth Seebröker, Irmgard Lambert und Najia Hessane (v.l.) finden das gut.
In der Küche der Kita „Biberburg“ helfen die Kinder mit Eifer beim Zubereiten der Speisen. Irmela Höfener, Ulla Brinkschulte, Elisabeth Seebröker, Irmgard Lambert und Najia Hessane (v.l.) finden das gut. Foto: Christiane Husmann

Mit Spaß und Konzentration machen sich die kleinen „Biber“ daran, die Gurken von ihren Schalen zu befreien. Das Gemüse soll mittags auf den Tisch kommen. Nachdem das Frühstück bereits mit Appetit verputzt worden war, bereiten die Köchinnen alles Nötige für eine leckere Reispfanne vor – mit tatkräftiger Unterstützung der kleinen Helfer.

In der Kita „Biberburg“ wird großer Wert auf gesunde und bewusste Ernährung gelegt. Das wird im Gespräch mit den Kita-Leiterinnen Ulla Brinkschulte und Irmela Höfener deutlich. „Uns ist es ganz wichtig, regionale Produkte – nach Möglichkeit in Bioqualität – einzusetzen“, sind sich die beiden Frauen einig. Fernab von Fast Food und Fertigprodukten wird in der „Biberburg“-Küche frisch und gesund gekocht, geschmort und gebrutzelt. Dass das Essen aber nicht nur gesund, sondern auch sehr schmackhaft ist, bestätigen vor allem die Kinder, die mit gutem Appetit am Tisch sitzen und in der Gemeinschaft das Gekochte verputzen. „Wir fertigen rund 60 Essen am Tag“, erzählt Ulla Brinkschulte, die sich freut, dass das Essenangebot so gut angenommen wird. „Die Eltern wissen, dass ihre Kinder mindestens zwei vollwertige Mahlzeiten am Tag zu sich genommen haben“, erklärt Irmela Höfener die große Angebotsnachfrage. Das eilige Zubereiten am Morgen könne man sich so sparen. Und die Kinder genössen es, in der Gemeinschaft zu essen. „So wird das Gemeinschaftsgefühl weiter gefördert, und der Austausch am Essenstisch dient nebenbei auch noch der Sprachförderung“, erklärt Ulla Brinkschulte.

Dass die Kita gutes Essen auf den Tisch bringt, wurde ihr auch schon schriftlich gegeben. Bei einer Kampagne der Verbraucherzentrale NRW erhielt die „Biberburg“ das „futureins“-Zertifikat, das die Einrichtung für ihr Engagement beim Einsatz gesunder und regionaler Produkte auszeichnet. Dazu gehört nicht nur der Einkauf beim örtlichen Fleischer, sondern beispielsweise auch der Besuch beim Biobauern.

Rund um die Ernährung finden regelmäßig Projekte statt. Beispielsweise unlängst die traditionelle „Kartoffelwoche“. Die startet auf dem Acker bei Biobauer Eberhard Bonse und endet im „Biber“-Imbiss beim Verzehr der selbst hergestellten Pommes. „Die Kinder entwickeln ein Bewusstsein dafür, was sie essen und woher das Essen kommt“, sind sich die Kita-Leiterinnen einig.

„Die Qualität der Waren ist einzigartig“, findet Elisabeth Seebröker, die gemeinsam mit Irmgard Lambert die Speisen zubereitet. Unterstützt werden die beiden Frauen von Najia Hessane. „Das Engagement der Küchenkräfte ist aber auch einzigartig“, ergänzt Ulla Brinkschulte.

Abwechslungsreich kreierte Gerichte landen auf den Tischen, und werden von den Kindern mit Neugierde und Appetit gegessen.

Die Kita-Leiterinnen, die schon gespannt sind, welche neuen Kinder im nächsten Jahr mit am „Biber“-Tisch sitzen werden, weisen darauf hin, dass die Anmeldungen für die „Biberburg“ bereits in den ersten beiden Novemberwochen laufen. Wer sich im Vorfeld über das Konzept der „Biberburg“ erkundigen möchte, den lädt die Kita-Leitung hierzu ein. Um vorherige telefonische Vereinbarung wird unter ✆ 0 25 35/12 65 gebeten. Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Kita zu finden: test.biberburg-albersloh.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5231187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker