Vokalensemble und Solisten gestalten Konzert
Choräle von Luther und Sonaten von Händel

Sendenhorst -

Mit einem besonderen Konzert feierte die evangelische Gemeinde Das Reformationsjubiläum. Choräle von Luther standen im Mittelpunkt.

Mittwoch, 18.10.2017, 16:10 Uhr

Gestalteten das Konzert zum Reformationsjubiläum: Uta Harder, Inge Bornemann, Marc Fälker, Andreas Antepoth (alle Gesang), Julia Harder, (Violine) und Hugo Harder (Klavier) (v.li.).
Gestalteten das Konzert zum Reformationsjubiläum: Uta Harder, Inge Bornemann, Marc Fälker, Andreas Antepoth (alle Gesang), Julia Harder, (Violine) und Hugo Harder (Klavier) (v.li.).

„Ein feste Burg ist unser Gott“: Dieser Choral von Martin Luther erklang gleich mehrfach im Rahmen eines Konzertes in der Friedenskirche. Inge Bornemann (Gesamtleitung und Orgel) bot verschiedene Orgelbearbeitungen dieses für die Reformationsidee typischen Chorals von Martin Luther an. Zwischendurch war das Publikum auch zum Mitsingen eingeladen.

Doch nicht nur Musik aus der Reformationszeit, sondern auch aus der Moderne gehörten zum Programm. So stellte das Vokal-Quartett Uta Harder (Leitung und Sopran), Inge Bornemann (Alt), Marc Fälker (Tenor) und Andreas Antepoth (Bass) Lieder aus dem „Pop-Oratorium Luther“ von Michael Kunze und Dieter Falk aus dem Jahr 2015 vor, begleitet von Hugo Harder am Klavier. Die abwechslungsreiche Gestaltung des Programms reichte darüber hinaus von weiteren Chorälen Martin Luthers über Sonaten für Violine und Klavier von Georg Friedrich Händel und Claude Debussy, lateinische Duette von Charles Gounod bis hin zu modernen geistlichen Liedern aus Indien und England.

Die Zuhörer dankten dem Vokalensemble, sowie Julia Harder (Violine) und Hugo Harder (Klavier) mit langanhaltendem Applaus für das Konzert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5231223?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Unfall auf B 54: Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Nachrichten-Ticker