154 Bürgerschützen erlebten eine unterhaltsame Mitgliederversammlung
Gute Laune zum Jahresende

Albersloh -

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Bürgerschützen standen der Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und die Planungen für 2018. 154 Schützen nahmen teil.

Dienstag, 05.12.2017, 16:12 Uhr

Genossen einen unterhaltsamen Abend: Schützenkönig Simon Schneider (li.) Hampelmann-Königin Nadine Honerpeik und der Vorsitzende Udo Borgmann.
Genossen einen unterhaltsamen Abend: Schützenkönig Simon Schneider (li.) Hampelmann-Königin Nadine Honerpeik und der Vorsitzende Udo Borgmann. Foto: Richard Stoffers

154 Mitglieder nahmen an der Versammlung der Bürgerschützen teil. Im Mittelpunkt standen der Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und die Planungen für 2018. Als besondere Gäste begrüßte Vorsitzender Udo Borgmann Schützenkönig Simon Schneider, Hampelmann-Königin Nadine Honerpeik, Ortsvorsteher Sebastian Sievers , Pater Babu, das Kolping-Blasorchester und den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Albersloh. Die beiden Musikzüge begleiteten die Generalversammlung auch musikalisch.

Borgmann bedankte sich zudem bei einigen Sponsoren, die für die Versammlung einige Fässer Freibier spendiert hatten.

Mit einer humorvollen Präsentation des Jahresberichtes unterhielt Schriftführer Tobias Budde die Schützen.

Den Kassenbericht legte Kassierer Bernhard Nieße vor. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet. Für das Vereinsjahr 2018 wurden als neue Kassenprüfer Willi Haubrock und Stefan Meiering gewählt. Im weiteren Verlauf des Abends wurde der bisherige Festwirt für das kommende Schützenfest und für das Winterfest 2019 bestätigt.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ bedankte sich Udo Borgmann noch einmal besonders bei Markus Kuhlmann, weil dieser in diesem Sommer den aufgrund der Hochzeit seines Sohnes verhinderten Film- und Pressewart Richard Stoffers in Sachen „Fotos“ auf dem Schützenfest vertreten hatte.

Heinz Schemmelmann und Herbert Sievers bemängelten, dass sich das Ehrenmal am Teckelschlaut mit den Grünanlagen nicht in einem sonderlich guten Zustand befinde und unter anderem Reparaturen am Dach notwendig seien. Ortsvorsteher Sebastian Sievers und der Vorstand des Bürgerschützenvereins wollen diesbezüglich Gespräche mit der Stadtverwaltung führen.

Das Winterfest findet am 13. Januar statt, und der Vorstand erhoffe sich dafür eine ebenso große Beteiligung wie bei der Mitgliederversammlung, erklärte Udo Borgmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5336414?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker