Lorenbeckstraße – Teil 2
Kanalsanierung mit Straßensperrung

Sendenhorst -

Ende April beginnen die Arbeiten für die Kanalsanierung in der Lorenbeckstraße. Wie schon im vergangenen Sommer wird dieser Abschnitt der Sendenhorster Ortsdurchfahrt für die Dauer der Arbeiten, voraussichtlich bis Ende August, komplett gesperrt.

Donnerstag, 12.04.2018, 06:04 Uhr

In der Sendenhorster Innenstadt könnte es im Sommer wieder eng werden, wenn vor allem Lkw-Fahrer das Durchfahr-Verbot während der Sperrung der Lorenbeckstraße ignorieren.
In der Sendenhorster Innenstadt könnte es im Sommer wieder eng werden, wenn vor allem Lkw-Fahrer das Durchfahr-Verbot während der Sperrung der Lorenbeckstraße ignorieren. Foto: Josef Thesing

Die Umleitungsstrecken wurden mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW besprochen, teilte der Leiter des städtischen Bauamtes, Daniel Fühner, am Dienstagabend in der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses mit. Dabei erläuterte Ordnungsamtsleiter Wolfgang Huth auch, dass die großräumige Sperrung für Lkw mit dem Landesamt so besprochen sei, dass die Strecke von Tönnishäuschen aus nur für Lkw freigegeben sei, die das Industriegebiet „Schörmel“ ansteuern. Alle anderen werden über Ahlen, Drensteinfurt und Rinkerode zur A1 oder nach Münster umgeleitet. Die gleiche Strecke gelte in die entgegensetzte Richtung.

Man habe sich damit vor allem darum bemüht, den Albersloher Ortskern zu entlasten, den viele Lkw-Fahrer im vergangenen Jahr von Drensteinfurt aus angefahren hätten. „Der Landesbetrieb ist sich der schwierigen Situation in Albersloh bewusst und war offen für diese Gespräche“, führte Huth aus.

Auch die Verbände der Lkw-Fahrer seien kontaktiert worden, um auch die Fahrer, die trotz allem ihrem Navigationssystem oder ihrer Ortskenntnis folgen wollen, zu erreichen. „Ob die das aber umsetzen, weiß ich natürlich auch nicht“, meinte Huth.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Sechs Hunde vor Feuer gerettet
Großeinsatz der Feuerwehr. Die Flammen von brennenden Mülltonnen hatten auch unter das Dach eines Einfamilienhauses gegriffen.
Nachrichten-Ticker