Veränderte Gottesdienstordnung in der Ferienzeit
Zahl der Wochenend-Messen wird reduziert

Sendenhorst/Albersloh -

Mit Blick auf etliche dienstliche und urlaubsbedingte Abwesenheiten der Geistlichen hat der Pfarreirat der Pfarrgemeinde St. Martinus und Luderus beschlossen, dass es in der Ferienzeit wieder eine gekürzte Gottesdienstordnung am Sonntag und bei den Vorabendmessen geben wird.

Donnerstag, 05.07.2018, 15:06 Uhr

Nicht nur in der Pfarrkirche St. Martin in Sendenhorst, sondern auch in St. Ludgerus in Albersloh verändert sich in den Ferien die Gottesdienstordnung.
Nicht nur in der Pfarrkirche St. Martin in Sendenhorst, sondern auch in St. Ludgerus in Albersloh verändert sich in den Ferien die Gottesdienstordnung. Foto: Annette Metz

Die Ferienzeit ist für viele Menschen Reisezeit. Das gilt nicht nur für die Familien mit Kindern und viele anderen Menschen im Land. Auch die Priester der Pfarrei sind unterwegs, weil sie Gruppen aus der Pfarrgemeinde begleiten, so wie Pfarrer Antony, der wieder mit ins Ferienlager der Messdiener fährt. Und Pfarrer Wilhelm Buddenkotte bricht Ende Juli mit einer Gruppe von 36 Frauen und Männer zur Gemeindewallfahrt auf und begleitet dann am Ende der Ferien gemeinsam mit einigen Katecheten die Fahrt von 15 Firmlingen, die ihre Vorbereitung auf den Spuren des Heiligen Martin machen.

Dazwischen sind auch noch kurze Urlaubszeiten für Pater Babu und Pfarrer Antony geplant, die ihren Urlaub bis zur Verabschiedung von Pfarrer Buddenkotte am 2. Oktober genommen haben wollen und müssen. Mit Blick auf dieses Umfeld hat der Pfarreirat beschlossen, dass es in der Ferienzeit wieder eine gekürzte Gottesdienstordnung am Sonntag und bei den Vorabendmessen geben wird.

Für alle Gemeindemitglieder aus Sendenhorst und Albersloh wird an allen Samstagen in den Ferien nur eine Vorabendmesse gefeiert, die dann allerdings um 18 Uhr in St. Martin beginnt. Am Sonntag fällt die Frühmesse in St. Martin um 8 Uhr aus, so dass es in beiden Kirchen nur jeweils eine Messe (9.30 Uhr in St. Ludgerus und 11 Uhr in St. Martin) gibt. Diese Gottesdienstordnung gilt ab dem 14. Juli bis zum letzten Sonntag der Sommerferien, teilt die Gemeinde mit.

Die Messe im St.-Josef-Stift für Patienten im Krankenhaus und in der Reha sowie für die Bewohner des Elisabeth-Stifts sonntags um 9.30 Uhr bleibt wie gewohnt erhalten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5880007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Nachrichten-Ticker