47. VHS-Lese-Reihe mit vielen namhaften Autoren
Diese Reihe ist die älteste im Land

Sendenhorst/Drensteinfurt -

„Es ist die 47. Auflage der VHS-Lese-Reihe und damit die älteste in Nordrhein-Westfalen“, betont VHS-Leiter Rudolf Blauth nicht ganz ohne Stolz in der Stimme. Für diese letzte Reihe unter seiner Regie – Blauth geht zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand – hat er wieder zahlreiche namhafte Autoren gewinnen können. Und so wird es nicht nur die letzte, sondern auch die längste Reihe, die der VHS-Leiter zusammengestellt hat.

Mittwoch, 05.09.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.09.2018, 06:00 Uhr
Jürgen Mai, Stadt Sendenhorst, VHS-Leiter Rudolf Blauth und Martina Bäcker, Leiterin der VHS-Nebenstelle, präsentieren die Lesungen, die im Rahmen der VHS-Lese-Reihe in Sendenhorst stattfinden.
Jürgen Mai, Stadt Sendenhorst, VHS-Leiter Rudolf Blauth und Martina Bäcker, Leiterin der VHS-Nebenstelle, präsentieren die Lesungen, die im Rahmen der VHS-Lese-Reihe in Sendenhorst stattfinden. Foto: Annette Metz

„Es ist die 47. Auflage der VHS-Lese-Reihe und damit die älteste in Nordrhein-Westfalen“, betont VHS-Leiter Rudolf Blauth nicht ganz ohne Stolz in der Stimme. Für diese letzte Reihe unter seiner Regie – Blauth geht zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand – hat er wieder zahlreiche namhafte Autoren gewinnen können. Und so wird es nicht nur die letzte, sondern auch die längste Reihe, die der VHS-Leiter zusammengestellt hat. „Dabei profitiert man natürlich von den Kontakten zu anderen Volkshochschulen und zu den Verlagen, die man im Laufe der Jahre aufgebaut hat“, meint Blauth.

Zwölf Autoren werden in Ahlen, Sendenhorst und Drensteinfurt 17 Lesungen halten, berichtete Rudolf Blauth gestern im Rahmen eines Pressetermins im Sendenhorster Rathaus gemeinsam mit Jürgen Mai, Dienstbereichsleiter und derzeit allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, und Martina Bäcker, Kulturamtsmitarbeiterin und Leiterin der VHS-Nebenstelle Sendenhorst. Von den 17 Lesungen werden sechs in Sendenhorst stattfinden, zwei davon exklusiv. Freuen dürfen sich die Sendenhorster dabei auf Ulla Lachauer, Bettina Röhl, Olivier Guez, Sabine Bode und Christine Westermann. Den Anfang machen Abdul Abbasi und Alla Faham schon am kommenden Mittwoch, 12. September.

„Die beiden Syrer gelten als Superstars in der Social-Media-Szene“, erklärt Rudolf Blauth, und dabei gibt er offen zu, dass er selbst erst nach ein wenig Recherche auf das Duo gestoßen sei. Auf Anregung des Deutsch-Ausländischen Freundeskreises Sendenhorst, der bei dieser Lesung als Kooperationspartner mit im Boot ist, habe er das Thema „Integration“ gerne aufgegriffen. „Ich war aber auf der Suche nach etwas Besonderem“, so Blauth. Und das habe er mit den beiden syrischen Studenten auch gefunden. Sie erzählen die „schräge Geschichte“ ihrer Integration, berichtet Blauth. „Dabei bekommen beide Seiten ihr Fett weg“, meint er und in der Ankündigung heißt es: „Amüsieren wir uns über unsere kulturellen Unterschiede, statt Angst vor ihnen zu haben.“ Die Lesung „Abdul Abbasi & Alla Faham (German Live Style): Eingedeutscht“ ist in Drensteinfurt am Dienstag, 11. September, um 19 Uhr in der „Alten Post“ zu hören und am Mittwoch, 12. September, um 19 Uhr im Haus Siekmann.

Am 24. September wird Ulla Lachauer aus ihrem neuen Buch „Von Bienen und Menschen“ lesen. In ihrem Buch präsentiert die preisgekrönte Ahlener Autorin zwölf Porträts passionierter Imker in Europa.

Bettina Röhl ist am 9. Oktober im Haus Siekmann zu Gast. Röhl ist die Tochter von Ulrike Meinhof. So erlebte sie die Gründung der RAF hautnah aus der Sicht eines Kindes mit. „Sie beschreibt in ihrem Buch ,Die RAF hat euch lieb‘ eine ungeschminkte politische und persönliche Abrechnung mit der 68-er-Szene“, erklärt Rudolf Blauth.

Christiane Westermann macht ist am 28. November exklusiv im Haus Siekmann zu hören. Sie liest aus ihrem Buch „Manchmal ist es federleicht“. „Christine Westermann hat einen hohen Status vor allem bei Frauen“, schmunzelt Rudolf Blauth, der die bekannte Autorin schon bei einigen Lesungen erlebt hat und jeweils einen sehr, sehr hohen Frauenanteil in der Zuhörerschaft registrieren konnte. Westermann thematisiert in ihrem Buch, wie sich ihre Umgang mit dem Thema „Abschied“ verändert hat. Für diese Lesung, die in Kooperation mit Kulturamt und Gleichstellungsbeauftragter der Stadt Sendenhorst stattfindet, können Karten ab sofort unter ✆  0 25 26 / 303 112 verbindlich reserviert werden.

Sabine Bode befasst sich in ihrem Buch „Frieden schließen mit Demenz“ mit einem Thema, das immer mehr in den Blick der Gesellschaft rückt und doch auch gerne zur Seite geschoben wird. In Kooperation mit dem Kulturamt und dem Demenznetzwerk Sendenhorst wird diese Lesung am 5. Dezember angeboten. Die Journalistin habe nach intensiver Recherche in Alten- und Pflegeheimen in ihrem Buch einen Perspektivwechsel vollführt, heißt es in der Ankündigung. Sie bringe Ängste zum Einsturz und zeige Ansätze und Mut machende Erfahrungen.

Mit seinem Besuch am 13. März beschließt Olivier Guez die Reihe der Lesungen in Sendenhorst. In „Das Verschwinden des Josef Mengele“ befasst sich der Autor in einem Tatsachen-Roman mit der Flucht des Lagerarztes von Auschwitz nach Argentinien, wo er auf ein Netzwerk von Unterstützern trifft. Dieser Roman wurde in Frankreich zu einem Sensationsbestseller und ist inzwischen auch in die deutsche Sprache übersetzt. Die Lesung wird im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit 2019“ stattfinden.

In Drensteinfurt wird außerdem am 30. Januar Joe Bausch aus seinem Buch „Gangster Blues“ lesen. Seit 30 Jahren ist Bausch, der als Gerichtsmediziner in Kölner Tatort bekannt wurde, Arzt in der JVA Werl. In dieser Zeit sammelte er für sein Buch wahre Geschichten, die unter die Haut gehen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6026367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
„Hansator“ vor dem Baustart
Der neue Gebäudekomplex an der Ostseite des Hauptbahnhofs trägt den Namen „Hansator“. Im Sommer 2021 will der Investor Landmarken AG die Eröffnung feiern, wenn bis dahin nichts dazwischenkommt
Nachrichten-Ticker