Förderbescheid ist eingetroffen.
Land fördert Anbau ans Haus Siekmann

Sendenhorst -

Die Baugenehmigung ist da. Und am Freitag hat das Ministerium den Förderbescheid geschickt. Für den Anbau ans haus Siekmann gibt’s 319 000 Euro aus Düsseldorf.

Freitag, 12.10.2018, 15:38 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 15:38 Uhr
Der Anbau ans Haus Siekmann wird nun gebaut. 
Der Anbau ans Haus Siekmann wird nun gebaut.  Foto: Architekt Carl Altefrohne

Die Baugenehmigung liegt seit Kurzem vor. Nun gibt es auch Geld von Land für den Anbau des sogenannten Multifunktionsgebäudes an das Haus Siekmann. Und zwar viel: Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW hat gestern Vormittag mitgeteilt, dass es das Vorhaben der Stadt im Rahmen des „Investitionspakts Soziale Integration im Quartier 2018“ mit 319 000 Euro fördern wird. Das sind 90 Prozent der ermittelten Gesamtkosten.

Damit geht eine viele Jahre dauernde, zum Teil erbitterte Diskussion über die Notwendigkeit eines solchen Anbaus, der unter anderem zur Lagerung von Möbeln dienen soll und in dem eine Umkleide für die Künstler eingerichtet wird, zu Ende. Der Anbau an das Gebäude muss nun nicht mehr aus dem städtischen Etat finanziert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6117816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker